mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5536 - Sun., 19 Nov 2017

Ich mach' mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt

Wie beneidenswert glücklich ist der, / der nicht auf den Rat von Gottlosen hört, / der sich an Sündern kein Beispiel nimmt / und nicht mit Spöttern zusammensitzt, sondern Lust hat an der Weisung Jahwes / und über sein Wort Tag und Nacht sinnt!

Psalm 1, 1+2


Die älteren von uns werden wohl noch den Titel dieser Andacht erkennen. Er stammt aus dem Titellied von Pippi Langstrumpf. Wohl jeder von uns hätte doch gerne die Welt so, dass sie uns gefällt. Doch leider geht das nicht, weil jeder von uns andere Vorstellungen darüber hat, was schön und gut ist. Jeder hat seine eigenen Wünsche und die passen häufig nicht ganz zueinander.

Ganz aktuell sehen wir das hier in Deutschland darin, dass unsere gewählten Parteien schon seit Wochen in Sondierungsgesprächen darüber sind, wie es mit Deutschland weiter gehen soll. Auch dort wollen alle etwas anderes und keiner weiß, worauf das hinauslaufen wird.

Ich glaube, solche Situationen hat Gott schon voraus gesehen. Und das ist mit ein Grund, warum er uns die Bibel, sein heiliges Wort gegeben hat. Wenn wir es wollen, können wir hierin Leitlinien für fast alle Situationen in unserem Leben finden. Die Bibel ist ein Buch, das mitten aus dem Leben gegriffen ist und nichts auslässt.

Da wir nun aber kein Gottesstaat sind, wollen all die Politiker das Land widdewidde wie es ihnen gefällt. Es gibt kein gemeinsames Fundament mehr, der Egoismus prägt die politische Landschaft und es werden viele fremde Götzen in den Mittelpunkt gestellt.

Wo wir heute nicht mehr wissen, was gut für unsere Welt ist, hat Gott uns Richtlinien gegeben, mit denen ein sinnvolles Zusammenleben gelingen kann. Doch die menschliche Hybris erhebt sich darüber und will selbst Gott spielen. Schon lange gibt es keine Welt mehr, in der wir gut und gerne leben.

Erst wenn wir uns auf unseren Schöpfer zurück besinnen, auf das, was er für uns vorgesehen hat, werden wir wieder in die Nähe des Paradieses kommen. Doch die Herrscher der Welt haben daran kaum Interesse - und so leben wir inzwischen in der Endzeit, denn Gott wird sich unser Handeln nicht mehr lange anschauen. Jesus wird wiederkommen und seine Herrschaft hier auf Erden vollenden - und dann wohl dem, der ihn dann schon als seinen Herrn angenommen hat und versucht, nach seinem Willen zu leben. Der wird dereinst mit ihm zusammen über die Welt herrschen können in Gottes ewiger Herrlichkeit.

Was ist das Fundament deines Lebens?

Ich wünsche dir noch einen gesegneten Tag

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker