mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5498 - Thu., 12 Oct 2017

Licht und Finsternis Teil 2

Da antwortete ihm das Volk: Wir haben aus dem Gesetz gehört, dass der Christus in Ewigkeit bleibt; wieso sagst du dann: Der Menschensohn muss erhöht werden? Wer ist dieser Menschensohn? Da sprach Jesus: Es ist das Licht noch eine kleine Zeit bei euch. Wandelt, solange ihr das Licht habt, dass euch die Finsternis nicht überfalle. Wer in der Finsternis wandelt, der weiß nicht, wo er hingeht. Glaubt an das Licht, solange ihr's habt, auf dass ihr des Lichtes Kinder werdet. Das redete Jesus und ging weg und verbarg sich vor ihnen.

Joh. 12,34-36


Wo viel Licht ist, da ist kein Schatten: Jesus führt uns zu Gottes Licht und in dem Fall ist kein Schatten mehr da. Jesus ist das Licht, Gott ist das Licht? Das Licht (Jesus) führt zum vollkommenen Licht (Gott). Bei Gott gibt es keine Finsternis. Deshalb sind Menschen, die Jesus als Freund und Begleiter angenommen haben, Kinder des Lichtes und gehören zu Gott. Menschen werden aus der Verlorenheit gezogen. Viele Menschen, die im Dunkeln leben, sehen gar nicht so die Dunkelheit. Sie leben falsch und finden dies sogar okay. Am Anfang der Bibel steht: Es war finster auf der Erde. Wie konnte man sehen, dass die Erde wüst und leer war. Das Licht wurde später erschaffen. Genauso ist es im Leben der Menschen. Da ist Chaos und wir sehen es nicht. Erst wenn Gottes Licht scheint, dann sehen wir das Falsche. Vorher war das falsche Leben für uns normal. Durch den Lichtschein kommt die Einsicht. Das Licht bringt die Sünde an den Tag und durch den Kreuzestod kann er uns die Sünde vergeben und ordnet unser Leben neu. Das Eingestehen der Dunkelheit kann wehtun. Der Mensch wechselt vom Dunkeln ins Licht. Was macht man als Kind des Lichts: Man strahlt, dass man nicht mehr in der Finsternis lebt. Ein Kind, was sonst nur vieren schreibt und nun durch das Üben eine zwei oder gar eine eins schreibt, das strahlt, das freut sich. Ich habe da einen Schüler vor Augen. Er ist glücklich. Christen könne auch Schatten und dunkle Punkte haben. Wir fühlen und spüren das Licht nicht mehr. Grundsätzlich bleiben wir aber Kinder des Lichts. Mit Hilfe von Jesus kann es wieder hell werden.
Durch uns können andere zum Licht geführt werden. Eigentlich ist es einfach ein Kind des Lichts zu werden. Man muss nur die Herzenstür öffnen und den Lichtschein etwas hineinlassen. Wer neugierig geworden ist und merkt bzw. erfährt, was hinter dem Lichtschein steckt, der wird auch mehr den Lichtschein hereinlassen, später ganz. Wir wissen heute, dass Jesus immer für uns da ist, auch in dunklen Stunden des Lebens.
Ich wünsche dir heute, dass du als Licht für Jesus strahlst oder du das strahlende Licht von andern sehen und spüren darfst.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker