mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5374 - Sat., 10 Jun 2017

Freiheit durch Vergebung !

Alle Bitterkeit und Wut und Zorn und Geschrei und Lästerung sei von euch weggetan, samt aller Bosheit! Seid aber zueinander gütig, mitleidig, und vergebt einander, so wie auch Gott in Christus euch vergeben hat!

Epheser 4/31-32


Vergebung, das leidige Thema. Ein Thema, welches bestimmt allen Menschen Mühe bereitet. Wie geht es dir damit? Ich bin ein sehr vergebungsbereiter Mensch, doch manches Mal kann ich auch nicht aus meiner Haut heraus und es fällt mir schwer es zu tun.

Vor kurzem hatte ich Probleme mit einer jungen Frau aus meinem Umfeld. Sie verhielt sich mir gegenüber nicht korrekt. Ich war ziemlich verärgert über die Art, wie sie mit mir redete. Zu Hause dachte ich die ganze Zeit darüber nach, wie ich sie zur Rede stellen könnte.

Da ich ein direkter Mensch bin, plante ich, sie bei unserer wöchentlichen Walkingrunde darauf anzusprechen. Ich grübelte darüber nach und mit unruhigem Herzen sprach ich auch irgendwie mit Gott. Ich erzählte ihm von meinem Ärger und meinen Plänen, es zu bereden. Unglaublich, wie sehr es mein Herz bestürmte. Weil mir diese Person auch sehr nahe steht, legte es mir Fesseln an und ließ mich nicht zur Ruhe kommen.

Plötzlich sprach Gott in meine laute Stille. „VERGIB IHR! „Ich lauschte aufhorchend in die gesprochenen Gedanken hinein. Ich wusste, dass Gott, wie schon oft, hier durch seinen Geist zu mir gesprochen hat.

Vergib ihr, widerhallte es in meinen Gedanken. Ich sprach zu Gott : „Aber ja Herr, das mache ich sowieso, du weißt es ja“. Doch Gott sprach weiter: “ Dann rede nicht mehr darüber! ''

Ich begriff, was Gott mir sagen wollte, Er selbst befreite mich am Kreuz von Golgatha, indem er für meine Sünden starb. Als ich mit meiner Schuld zu ihm kam, vergab er mir für immer. Er warf meine Schuld hinter sich, wo er sie nicht mehr sehen konnte. Er vergab mir und sagte „reden wir nicht mehr darüber „

Johannes 8,36 Nur dann, wenn der Sohn euch frei macht, seid ihr wirklich frei.

Ich bin überzeugt, dass es notwendig ist das Unrecht auszulassen Denn dadurch macht uns Vergebung frei, aber erst dann, wenn wir auch nicht mehr darüber reden.

Ich ergriff im Gehorsam das Erlernte und lies die Last der Situation bei Gott und als Lohn bekam ich diesen unsagbaren Frieden den die Welt nicht kennt von ihm.(Johannes 14/27) Amen

Seid herzlichst gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker