mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5329 - Wed., 26 Apr 2017

Tür, Schloss und Schlüssel

Ich bin die Tür; so jemand durch mich eingeht, der wird selig werden und wird ein und aus gehen und Weide finden.

Johannes 10,9


Türen schließen normalerweise etwas ab. Die Wohnungstür schützt uns vor Einbrechern, die Brandschutztür verhindert im Fall eines Feuers, dass es sich ausbreitet, die Toilettentür verhindert unliebsamen Besuch, die Lärmschutztür bewahrt unsere Ohren vor Krach auf der anderen Seite ...

Sie erfüllen alle genau dann ihren Zweck, wenn sie geschlossen sind. Niemand würde freiwillig solch eine Tür einfach offen stehen lassen.

Ganz anders ist es mit der Tür in unserem heutigen Bibelvers. Jesus sagt, er ist die Tür! Aber er ist keine geschlossene Tür. Im Gegenteil, diese Tür steht immer offen, für alle, die zum Vater, zu Gott kommen wollen. Durch ihn kann man auf die gute Weide kommen, das heißt in die Herrlichkeit unseres liebenden Gottes.

Aber auch diese Tür besitzt ein Schloss. Doch den Schlüssel dazu besitzen wir - es ist unsere Bibel. Durch sie können wir den Weg durch die Tür schaffen. Durch sie lernen wir die Liebe, die Jesus und der Vater für uns haben. Durch sie lernen wir aber auch, selbst diese Liebe zu leben und Jesus als unseren Herrn und Heiland an zu nehmen. Und dann steht uns diese Tür sperrangelweit offen.

In vielen Ländern ist dieser Schlüssel bei Strafe verboten, doch bei uns darf ihn zum Glück noch jeder Mensch haben, der hinein gehen will.

Doch wie auch der Wohnungsschlüssel nutzt auch dieser Schlüssel nichts, wenn er nur nutzlos im Regal liegt. Erst wenn wir ihn bei uns haben und benutzen, kann er uns hilfreich sein, um zum Vater zu kommen.

Wann hast du zuletzt diesen Schlüssel ausprobiert? Wann hast du zuletzt die passende Tür gesucht?

Ich wünsche dir einen gesegneten Tag, an dem du frei durch diese Tür gehst!

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker