mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5270 - Sun., 26 Feb 2017

Hinterlassenschaft

Sind wir aber Kinder, so sind wir auch Erben, nämlich Gottes Erben und Miterben Christi, da wir ja mit ihm leiden, damit wir auch mit ihm zur Herrlichkeit erhoben werden.

Römer 8,17


Wenn jemand stirbt wird ein Verwalter für die Hinterlassenschaft herbeigeholt. Der ganze Besitz des Verstorbenen wir geprüft, wertbestimmt und zusammengerechnet. Gibt es ein Testament wird alles an die Personen vergeben, welche niedergeschrieben stehen, sonst werden die natürlichen Erben laut Gesetz eingesetzt.

Nach unserer gemeinsamen Morgenandacht dankte mein Mann Gott für seine Hinterlassenschaft. Gott hat uns ja zu seinen Erben bestimmt. Wir sind laut Bibel „Miterben“ Christi an Gottes Reich. Alles was er besitzt gehört einmal auch uns, vorausgesetzt wir stehen in seinem Testament.

Wenn wir sterben werden auch wir einmal unseren Hinterbliebenen etwas hinterlassen. Doch nicht nur Materielles, nein, auch einen bleibenden Eindruck werden wir zurücklassen. Ich wurde einmal gebeten einen Nachruf für eine liebe Nachbarin zu schreiben. Ich wusste nur Gutes von ihr zu berichten.

Was wird man über mich erzählen? Ich bemühe mich im Sinne Gottes um eine gute Hinterlassenschaft.

Wie ist es mit dir? Hast du dir schon einmal Gedanken gemacht, welch bleibenden Eindruck du einmal hinterlassen wirst?

Doch noch wichtiger ist wohl die Frage, stehst du in Gottes Testament?

(Titus 3,7)

Durch dessen Gnade können wir vor Gott als gerecht bestehen, und darum sind wir auch eingesetzt zu Erben des ewigen Lebens, auf das wir nun hoffen dürfen. Amen

Seid herzlichst gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker