mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5259 - Wed., 15 Feb 2017

Ewig währt am längsten

Ich bin der erste und der letzte, der Anfang und das Ziel, das A und das O.

Offenbarung 22.13 HFA


Wem geht es nicht so: Man merkt plötzlich dass man alt wird. Man beginnt sich zu fragen wo
die Jahre geblieben sind. „Was schon 40ig? nein, das kann doch nicht sein!“ Manche Menschen haben Probleme damit dass sie älter werden. Klar es ist sicher nicht einfach wenn man altert. Wenn man merkt, dass die Zeit auf dieser Erde dem Ende entgegen geht. Die Gesundheit nachlässt. Man sich an frühere Tage zurücksehnt.
Erst gestern sagt eine Tante zum Mir: „Mann sollte einfach nicht alt werden.“ Sie hat gesundheitliche Probleme mit dem fortschreitenden Alter. Ja schön wär`s vielleicht. Ich sagte ihr dann da du das nicht beeinflussen kannst, beeinflusse wie du damit umgehst. Ich bin gerade mal 38 Jahre als ich diese Zeilen schreibe. Es gibt auch Junge Menschen die Probleme haben älter zu werden. Meistens beginnt es mit 30ig. Ja mit 30ig. Und erst kürzlich habe ich jemanden gehört der sagte dass es für ihn nicht leicht gewesen sei 40 geworden zu sein. Doch ich sehe das ganze mit der Perspektive Ewigkeit.

Ewig. Gott ist Ewig. Wir, die wir Ihm nachfolgen, dürfen das ewige Leben haben. Ewiges Leben. Wen ich ewig lebe, was bedeutet denn diese Zahl die mir die Zeit auf Erden anzeigt? Ich wurde Geboren. Mein Leben begann. Ich habe ewiges Leben dank Jesus meinem Retter. Also wenn ich ewig lebe, warum soll mich diese Zahl, 38, stören? Sie zeigt nur an wie lange ich schon auf dieser Erde lebe; aber bei Gott spielt Raum und Zeit keine Rolle. Ich darf auf ewig bei ihm sein.
So lasst uns die Jahres Zahlen von der Ewigkeit her betrachten und uns auf diese, die Ewigkeit, fokussieren.

Ich wünsche Euch eine gesegnete Ewigkeit - sie hat schon längst begonnen.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker