mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 5171 - Sat., 19 Nov 2016

Jeder Christ ein Gitarrist?

Gott, der uns gerettet und mit einem heiligen Ruf berufen hat, nicht nach unsren Werken, sondern nach seinem eigenen Vorsatz und der Gnade, die uns in Christus Jesus vor ewigen Zeiten gegeben.

2. Tim 1,9


Für lange Zeit machte unser Musikteam am Sonntag in den Gottesdiensten die Musik für den Lobpreis. Doch irgendwann kam einmal die Bitte auf, ob auch jemand anderes mal Musik machen kann, damit die Leute vom Team auch mal einen Gottesdienst ohne ''Arbeit'' erleben können.
Auf der Suche fanden sich dann einige. Ein paar spielten Gitarre, andere beherrschten das Klavier, eine steuerte ihre Querflöte dazu und noch einer hatte genug Rhythmus für das Cachon im Blut. Auch wenn ich noch bei weitem nicht so gut Gitarre spiele, wie die vom Team, habe ich mich auch dazu gemeldet. Und mit der Zeit merkt man, dass die Übung alle ein Stück weiter bringt und es immer besser klingt.

Lange hatten sich viele gesagt, so gut spiele ich doch nicht ... Aber vor Gott zählt nicht die Perfektion, wichtiger ist ihm die Hingabe und die Leidenschaft, mit der wir uns für ihn einsetzen.
In 1. Korinther 14,26 lesen wir: ''Nun also Brüder, wenn ihr zusammenkommt, so bringt jeder etwas mit ... Es soll aber alles zur Erbauung dienen.''

Genauso ist auch nicht jeder ein begnadeter Prediger, doch ein Zeugnis, das von Herzen kommt und in einfachen Worten gesprochen ist, berührt Gott mehr, als die ausgefeilteste Predigt in den schönsten Worten. Denn Gott beruft nicht die Begabten, sondern er begabt die, die Berufenen - und dazu gehören wir alle.

Wenn Gott dich in einen Dienst beruft, suche keine Ausreden. Es ist nicht deine Aufgabe aus dir heraus perfekt zu sein. Das was du für deinen Dienst brauchst, wird Gott dir geben, in der Fülle, in der du es benötigst.

Höre, in welchen Dienst Gott dich berufen will, gib seinem Geist Raum, um in dir zu wirken. Keiner ist zu unwichtig oder zu gering, um an Gottes Reich mit zu bauen - und sei es, dass du nach dem Gottesdienst Kaffee kochst oder wöchentlich die Gemeindetoiletten putzt. Jeder Dienst hat seinen Wert und jeder Dienst ist notwendig. Nur ein Prediger oder ein Seelsorger macht noch lange keine Gemeinde aus - gerade die scheinbar kleinen Dinge sind es, die eine Gemeinde erst zu einer solchen machen.

Wo arbeitest du mit an Gottes Reich, was ist deine Aufgabe?

Ich wünsche dir einen Tag, reich gesegnet in deinem Dienst für unseren Gott.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker