mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 4916 - Wed., 09 Mar 2016

Bist du ansteckend?

Eure Liebe zueinander wird der Welt zeigen, dass ihr meine Jünger seid.«

Johannes 13/35


Am Ende des Winters ist immer Grippezeit. Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Fieber und Gliederschmerzen, alles quer durch die breite Palette gezogen grassiert unter den Menschen. Einer steckt den anderen an. Wie beim Staffellauf wird die Infektion weiter gegeben. Ich bekam leider auch den Staffel in die Hand gedrückt und hüte seid gestern mit Grippe mein Bett. Ich war so nahe an infizierenden Menschen dran, dass ich mich angesteckt habe. Jetzt bin“ ich selbst „hochgradig ansteckend für andere!

Mir kam ein gutes Gleichnis in den Sinn, welches ich mit Glauben in Verbindung bringen möchte. Sollten wir nicht als Christen ebenso ansteckend sein, wie Kranke in der Grippezeit? So ansteckend, dass wir wie beim Staffellauf unseren Glauben an andere weitergeben?

Der Gedanke bringt mich ins Schwärmen, es gäbe eine Erweckung in unserem Umfeld! Dazu müssen wir aber selbst voll und ganz vom Glauben infiziert sein. Nur dann könnte man sich an uns anstecken. Leider ist an uns das einzige ansteckende meist nur eine Grippe.

Die Apostel sollten unser Vorbild sein. Sie waren sehr ansteckend für andere. Ja, die haben im Glauben gebrannt. Man liest von etwa 3000 Menschen und mehr, welche sich bekehrt haben und dass sich meist nach einer Person, auch das ganze Haus bekehrte und taufen lies. Der Grund war wohl, dass sie ihren Glauben aufopfernd, treu und ohne Egoismus lebten und dadurch infizierten sie viele Menschen. (Apostelgeschichte: 2/41: 11/21; 16/ 15; 17/4; unsw.)

Woran liegt es, dass wir nicht mehr ansteckend sind? Was ist der wahre Grund, dass nur mehr vereinzelt Menschen zu Gott finden und dass es keine Erweckungszeit mehr gibt?

Weil wir lau (Offenbarung 3/16) sind und die erste Liebe zu Jesus längst verlassen haben. (Offenbarung 2/5) Das Gebot: ''liebe deinen Nächsten wie dich selbst'', wird fälschlicherweise im Egoismus ausgelebt und Liebe wird auch unter Christen eher klein geschrieben. Der Christ hebt sich kaum noch vom Weltmenschen ab und dadurch kann sich keiner mehr an unseren Glauben infizieren.

Deswegen sollten wir alle unser Leben und unsere Prioritäten überprüfen. Wollen wir brennend oder lau durchs Leben gehen? Auch wenn ich grad keinen mit Grippe infizierend möchte, mit Glauben will ich es allemal. Denn ich möchte Frucht bringen 100-fach! (Matthäus 13/23) Amen

Wie ist das mit dir, bist du ansteckend?

Seid herzlichst gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker