oh wenn die Heil'gen einmarschier'n,
oh Herr, dann möcht' ich a'>

mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 4905 - Sat., 27 Feb 2016

Oh when the Saints go marching in

Oh when the Saints go marching in,
oh when the Saints go marching in,
oh Lord, I want to be in that number,
oh when the Saints go marching in.

(Spiritual)


Oh wenn die Heil'gen einmarschier'n,
oh wenn die Heil'gen einmarschier'n,
oh Herr, dann möcht' ich auch dabei sein,
wenn die Heil'gen einmarschier'n.



Wer kennt es nicht, dieses alte Lied? Wer von uns hat es noch nie gesungen? Ich kenne dieses Lied schon aus den Anfängen meiner Schulzeit und es begegnet einem immer wieder, geht es doch um das, was wir als Christen bei Jesu Wiederkehr erwarten.

Früher habe ich dieses Lied aus vollem Herzen mitgesungen, doch je weiter ich im Glauben wuchs, desto mehr blieb ich an der dritten Zeile hängen. Es ist die Frage, die noch älter, als dieses Lied ist, die Frage nach unserer Heilsgewißheit. Bin ich als Christ errettet? Kann ich mir da sicher sein, oder besteht für mich die Gefahr, dass ich das Gericht nicht überstehe?

Schon Generationen haben über diese Frage diskutiert, meist mit der Unsicherheit, ob ich gut genug für Gottes Reich bin. Doch wenn wir uns unser Neues Testament durchlesen, finden wir den Satz: ''Wer da glaubt und getauft ist, der ist errettet''. Es geht nicht um die Zahl der guten Taten, die wir vorweisen können, genauso, wie es nicht um unsere Verfehlungen und Sünden geht. Allein unser Glaube an den gestorbenen und auferstandenen Christus entscheidet, wo wir unsere Ewigkeit verbringen werden.

Wenn wir unser Leben Jesus übergeben, hält er für uns das Ticket für Gottes Ewigkeit bereit. Aus eigener Kraft könnten wir es nie schaffen. Eine einzige Verfehlung reicht aus, um alle unseren guten Werke zunichte zu machen.

Das heißt nun aber nicht, dass es nicht gut sei, gute Werke zu tun, aber es ist nicht unsere Eintrittskarte in den Himmel. Umgekehrt ist es richtig, wenn wir errettet sind, wenn wir die Liebe Gottes in uns spüren, dann können wir nicht mehr anders leben, als diese Liebe weiter zu geben und nach Gottes Willen zu handeln.

Wenn wir dies verstanden haben und auch leben, dann heißt es für uns nicht mehr ''oh Herr, dann möcht' ich auch dabei sein'' sondern: ''oh Herr, dann werd ich auch dabei sein''. Es ist kein banges Hoffen und Zittern mehr, es ist die unumstößliche Gewißheit, dass wir dereinst zu Gott in die Herrlichkeit einmarschieren werden.

So wünsche ich dir einen gesegneten Tag in der Gewißheit deiner Zukunft.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker