mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 4849 - Sat., 02 Jan 2016

Vom alten Jahr ins neue Ja

Gott will, daß allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.

1. Tim. 2,4


Und wieder hat ein neues Jahr begonnen. 2015 ist vorbei und 2016 liegt vor uns mit vielem, was wir heute noch nicht erahnen können. Zum Jahreswechsel gibt es immer viele Traditionen, eine davon ist, sich gute Vorsätze für das neue Jahr vorzunehmen. Manche wollen mit alten Lastern brechen, andere mehr auf ihre Gesundheit achten, wieder andere wollen an ihren Beziehungen arbeiten oder noch so vieles andere.

Doch so schnell, wie die Silvesterraketen verglüht sind, sind auch schon so manche Vorsätze wieder gebrochen und vergessen. Nicht umsonst kommen die gleichen Vorsätze jedes Jahr erneut zum Vorschein. Wäre ihre Halbwertzeit nicht so kurz, wir hätten alle ein perfektes Leben.

Wie gut, dass unser Gott über der Zeit steht. Er fängt nicht jedes Jahr etwas Neues an, was dann wieder nach ein paar Tagen in der Schublade verschwindet. Sein Wunsch und Wille bleibt gleich, über alle Zeiten. Schon vor Erschaffung der Welt war ihm klar, dass sich die Menschheit von ihm abwendet und dem Satan mit seinen Lügen anhangen wird. Doch sein Wunsch war es, dass sie alle zur Erkenntnis der Wahrheit kommen werden. So wußte er schon, bevor er den ersten Menschen gemacht hatte, dass er eines Tages seinen Sohn würde schicken müssen, um die Menschen zu erretten. Diese einmalige Heilstat zieht sich über die ganze Geschichte der Menschheit. Schon im Alten Testament wurde der Messias angekündigt, der allen Menschen die Gnade und Freiheit bringen würde. Und bis heute hat diese Botschaft nichts von ihrer Aktualität verloren. Bis diese Welt einmal untergeht, haben die Menschen noch die Möglichkeit, sich zu ihm umzuwenden, um das Heil zu erlangen.

Dies sollte aber keiner dieser kurzlebigen Neujahrsvorsätze sein. Hier ist eine Lebensentscheidung gefragt, die nicht heute ausgesprochen und morgen wieder vergessen ist. Dieser Vorsatz ist entscheidend nicht nur für dein hiesiges Leben, sondern für deine ganze Ewigkeit.

Es ist genau so, wie mit den anderen Vorsätzen, wenn du ihn nicht durchhältst, hättest du ihn auch gar nicht erst fassen müssen. denn Gott will mit dir auf ewig in Beziehung sein. Mal ein bisschen gläubig zu sein, ein paar mal in die Kirche zu gehen, das bringt dir keinen Gewinn. Erst wenn du dein Leben ganz und vollständig an Jesus übergibst, erst dann hat das eine Bedeutung für dein Leben.

So fasse nicht einen unüberlegten Entschluß zum neuen Jahr, sondern gib dein Leben ganz und zeitübergreifend an Gott - und er wird all seine Verheißungen an dir Wirklichkeit werden lassen.

Dieses Jahr ist auch nur ein Sandkorn in Gottes Ewigkeit.

Ich wünsche dir noch einen gesegneten Tag, mögest du ihn in der Gegenwart Gottes erleben.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker