mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 4819 - Thu., 03 Dec 2015

Wie komme ich in den Himmel?

In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn's nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten?

Joh 14,2


Wie kommen wir in den Himmel? Das ist heute die Frage. Wenn man sich unter verschiedenen Menschen umhört, bekommt man die unterschiedlichsten Ansichten zu hören.

Die Bibel sagt: ''liebe deinen Nächsten''. Wenn ich also anderen Gutes tue, erfülle ich das Gesetz. Wenn ich gut bin, folge ich somit Jesus nach, der es uns vorgelebt hat.

Die Bibel sagt aber auch (Jak 2,10): ''Es hilft dann nichts, wenn ihr alle anderen Gebote Gottes genau einhaltet. Wer nämlich auch nur gegen ein einziges seiner Gebote verstößt, der hat das ganze Gesetz übertreten.'' Und wer von uns kann von sich sagen, dass er das ganze Gesetz halten könnte?

Andere meinen, die Taufe wäscht uns von den Sünden rein. Wenn wir also getauft sind, kommen wir in den Himmel, denn es steht ja in der Bibel (Mk 16,16): ''Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden''.

Aber, wer den Vers weiterliest findet dort: ''wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden''. Es geht also mehr um den Glauben, als um die Taufe - diese ist nur ein äußeres Zeichen in der Welt''. Und auch wenn die Taufe uns vielleicht reinigen mag - das Leben und unsere Sünde geht danach doch weiter ...

Also ist es der Glaube an Gott, der uns erschaffen hat, der Glaube an Jesus, der als Mensch auf die Welt kam und den Geist, der in uns wohnen will? Kommen wir durch diesen Glauben in den Himmel?

Und ein drittes Mal muss ich euch enttäuschen. Auch Satan glaubt an den Schöpfer. Aber dieser Glaube wird ihn nicht erretten, genauso wenig, wie uns. Dass es einen Gott gibt, daran zu glauben ist erst die Grundlage, um gerettet zu werden, es ist noch nicht die Vollendung.

Der wahre Glaube, von dem das Neue Testament spricht, ist der Glaube an den gekreuzigten und auferstandenen Christus. Erst wenn ich glaube, dass Jesus für meine ganz persönliche Schuld am Kreuz gestorben ist, bin ich auf dem richtigen Weg. Am Kreuz hat Jesus alle Schuld der Welt auf sich genommen, er der rein war von jeder Schuld.

Er hat den Schuldschein zerrissen, der mich von Gott trennt. Erst wenn ich meine Schuld eingestehe und Gott diesen zerrissenen Schuldschein vorzeige, wenn ich es für mich in Anspruch nehme, dass Jesus für meine Schuld gestorben ist, erst dann bin ich wirklich errettet.

Nur dieser Glaube und nichts anderes kann mir den Weg in den Himmel öffnen. Alles andere, wie die guten Werke und die Taufe sind nur gutes und nützliches Beiwerk, aber für sich allein völlig nutzlos. Solang mein Schuldschein nicht zerrissen ist, bin und bleibe ich vor Gott für ewig ein verlorener Sünder!

Hast du Jesu Opfer schon für dich ergriffen? Hast du es für dich angenommen und es dem Vater vorgelegt?

Ich wünsche dir noch einen gesegneten Tag, an dem du befreit lebst.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker