mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 4152 - Tue., 04 Feb 2014

Mensch, du hast dich gar nicht verändert! Ein Kompliment? Teil 1

Passt euch nicht den Maßstäben dieser Welt an. Lasst euch vielmehr von Gott umwandeln, damit euer ganzes Denken erneuert wird.

Röm 12,2


Röm. 12,1+2: Brüder und Schwestern,weil Gott so viel Erbarmen mit euch gehabt hat, bitte und ermahne ich euch: Stellt euer ganzes Leben Gott zur Verfügung! Bringt euch Gott als lebendiges Opfer dar, ein Opfer völliger Hingabe, an dem er Freude hat. Das ist für euch der »vernunftgemäße« Gottesdienst. Passt euch nicht den Maßstäben dieser Welt an. Lasst euch vielmehr von Gott umwandeln, damit euer ganzes Denken erneuert wird. Dann könnt ihr euch ein sicheres Urteil bilden, welches Verhalten dem Willen Gottes entspricht, und wisst in jedem einzelnen Fall, was gut und gottgefällig und vollkommen ist.

Wir verändern uns mit unserem Leben. In den Medien wird man daraufhin gewiesen, wie man sich verändern kann und muss, um ''in'' zu sein. Wie man SEINEN Typ finden kann, wie man zum erfolgreichen Manager wird..... Tipps und Diäten werden empfohlen und Erfolgsberichte gesendet oder abgedruckt. Aktuelle Ideale werden vorgegaukelt und man muss so sein, wie die aus den Medien und der Presse. Sind das dann aber wir, wenn wir den Tipps folgten und so wurden, (denn mancher versuchte eine Diät und der versprochene Erfolg blieb aus). Dieser Text hat viele Befehlsformen (Imperative). Wie geht es uns, wenn wir viele Befehle bekommen? Kinder erhalten Ermahnungen mit Befehlen: Räum dein Zimmer auf! Mach die Hausaufgaben.... Befehle können rebellisch machen. man sollte sich aber erst Gedanken über die Befehle machen, ob sie nicht doch hilfreich sind.

''Stellt euer ganzes Leben Gott zur Verfügung! Bringt euch Gott als lebendiges Opfer dar,...''Eine radikale Ansage, aber es gibt Sachen, die macht man ganz oder gar nicht. Ja oder Nein - kein Jaein. Die Entscheidung für Gott sollte auch eindeutig sein: ja oder Nein. Für manche bedeutet es totaler Rückzug aus der Welt und Eintritt in ein Kloster. Andere kämpften in den Kreuzzügen für Gott und viele starben dabei. Ist das aber Gottes Forderung? Die Bibel schildert folgenden Fall. Ein Jude geht zu Jesus. Dieser Jude hält die Gesetze ein, will aber noch gottgefälliger zu leben. Jesus sagt, dass er sich von seinem Reichtum trennen soll. In dem Punkt will der Jude keine Veränderung und geht frustriert weg. Zachäus dagegen geht nicht direkt zu Jesus. Da läuft es umgekehrt. Jesus sieht Zachäus und die Folge des Gespräches ist, dass er all das Zuvielverlangte den Menschen zurückgibt. Er trennt sich von ergaunerten Reichtum. Es gilt nicht, unser Geld aufs Minimum abzugeben. Es geht eher darum, dass wir prüfen, was steht zwischen uns. Das Internet kann sich positiv aber auch negativ auf unser Leben auswirken. Dem einen hilft es, seine Arbeit zu machen und Infos zu bekommen. Viele Menschen macht das I-net aber auch süchtig und abhängig. Ohne dem geht es schon gar nicht mehr, wie eine Studie jetzt bekannt gab. Ohne Handy und Internet können manche sich ihr Leben nicht mehr vorstellen. Einer sagte im Interview: Dann fühle ich mich nackig.
Gibt es etwas, was bei dir verändert werden sollte, weil es zwischen dir und Gott steht? Denke doch mal darüber nach.
Fortsetzung morgen....

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker