mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 4062 - Wed., 06 Nov 2013

von Jacken und Mäntel

Die Menge fragte: »Und was sollen wir tun?« Johannes erwiderte: »Wenn ihr zwei Mäntel habt, gebt einen den Armen. Wenn ihr zu essen habt, teilt es mit denen, die hungrig sind.«

(Lukas 3/10-11 )


So schnell vergeht die Zeit, wir arbeiten wieder an der Weihnachtspaketaktion und sammeln wertvolle Pakete für arme Menschen im Ausland. Als ich meine Mission in unserer neuen Gemeinde vorstellte, nahm ich als Anstoß die Worte Jesus vorweg. Gebt von dem was ihr zuviel habt! (Lukas 3/10-11) Es ist einfach zu teilen und es macht echte Freude. Während ich zu Hause meinen Kasten durchstöberte und einige schöne Kleidungstücke fand die ich nicht benötige, wurde mir bewusst, dass ich heuer selbst eine neue Winterjacke brauchen würde, weil meine kaputt ging. So bestellte ich mir nach einigem Überlegen eine günstige aus dem Versandhaus. Kurz darauf wurde ich in meinen Englischkurs, den ich zurzeit besuche, von meiner Sitznachbarin angesprochen, ob ich Jacken gebrauchen würde. Sie hätte sie von ihrer Schwester bekommen und ihr selbst würden sie nicht passen. Ich nahm ihr Angebot an und so fuhr sie mich nach dem Kurs, zu meinem Auto, welches an einem anderen Parkplatz stand. Dort öffnete sie ihren Kofferraum und ich staunte nicht schlecht, denn er war angefüllt bis oben mit Jacken und Mäntel, die kaum gebraucht waren. Sie meinte, wenn sie mir nicht passen würden, könne ich sie gerne weitergeben. Ich bedankte mich und fuhr mit fröhlichen Herzen nach Hause.

So ist Gott, ich staune immer wieder wie er für uns sorgt, er wusste genau was ich brauche. Zwei Jacken durfte ich für mich beanspruchen, eine für den Übergang und eine warme Jacke für den Winter und die im Versandhaus bestellte Jacke ging wieder retour. Ich freute mich sehr über die schönen Jacken, und ich überlegte ob jemand in meinem Umfeld auch noch eine Jacke oder einen Mantel benötigen könnte. Da ich bei einer Freundin zum Essen geladen war, nahm ich nahm einfach zwei Mäntel von meinem großen Schatz mit. Als ich sie herzeigte, sagte sie ganz berührt, dass sie tatsächlich einen neuen Mantel benötigen würde und eben jetzt noch kein Geld dafür gehabt hätte. Ich freute mich so sehr über meine Eingebung die Mäntel zu ihr mit zunehmen, den auch hier war Gottes Führung sofort sichtbar. Sie suchte sich einen aus und war überglücklich so ein wichtiges wertvolles Geschenk bekommen zu haben.

Den Rest der Jacken und Mäntel verbacke ich in Weihnachtspakete für Serbien und sie mögen den Menschen genauso viel Freude bringen wie uns. Ich bin glücklich, denn ich habe erfahren das Gott auch mich nicht vergisst, wenn ich für arme Menschen in Auslandsmission Pakete schnüre. Ich durfte erleben das Gott seine Hilfe, immer dort gibt wo es nötig ist. Dafür danke ich ihn aus ganzem Herzen und gebe ihm das Lob und die Ehre! Amen


(Hebräer 13/16.)

Vergesst nicht, Gutes zu tun und mit den anderen zu teilen, denn über solche Opfer freut sich Gott!


Seid herzlich gesegnet, eure.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker