mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 4042 - Thu., 17 Oct 2013

Freiheit durch die Kraft der Auferstehung? - Teil 2

so dass wir Gott durch seinen heiligen Geist in einer völlige neuen Weise dienen können und nicht im alten Zustand des Buchstabens

Römer 7,6


Im Grunde genommen lebt gar niemand, der nicht Eigentum von Jesus ist - er existiert nur! Die Bibel sagt, dass er geistlich tot ist, getrennt von Gott, ohne Hoffnung und ohne Zukunft! Erst durch die Lebenshingabe an Jesus kommt Leben in die ganze Sache. Wir werden von neuem als Kinder Gottes geboren, werden zu Bürgern des Himmels und Gottes Hausgenossen, bekommen Anteil an der Kraft der Auferstehung und haben in Jesus eine lebendige Hoffnung und eine ewige Zukunft! Der Schlüssel dazu heißt radikale Lebenshingabe. Gemeint ist nicht nur eine Entscheidung aus Reue, weil ich mein Leben bisher verbockt habe, sondern ein Loslassen meines ganzen Lebens mit allem, was dazu gehört. Es ist wie ein Sterben, ein Mitgekreuzigt werden, damit wir auch mit auferweckt und auferstehen können! Diese Entscheidung kommt immer wieder, weil wir dazu tendieren, unser Leben immer wieder selbst in den Griff zu kriegen.

Paulus beschreibt die Tendenz mit dem Begriff ''Gesetz''. Ich weiß, was ich darf und soll und was ich nicht darf und nicht soll! Wenn ich mein Leben selbst in den Griff bekommen möchte, versuche ich ständig, Entscheidungen auf der Grundlage dieses Wissens zu treffen. ''Das darf ich, also mach ich's; das darf ich nicht, also mach ich's nicht!'' Dieser Lebensstil ist anstrengend und früher oder später entgleiten mir die Dinge aus dem Griff. Man entdeckt in sich Leidenschaften und Begierden, die man nicht einfach so mit Willensanstrengung unter Kontrolle kriegt. Ich beginne, Dinge zu tun, die ich eigentlich nicht tun will und das, was ich tun will, schaffe ich nicht! Die Bibel sagt: »Durch das Gesetz wurde die Sünde in uns geweckt, so dass wir taten, was ins Verderben führt!« (Römer 7,5b). Eine Lebenshingabe an Jesus und der Versuch, in eigener Kraft ein christliches Leben zu führen ist ein Widerspruch. Gott erwartet deine vollständige Kapitulation ohne weiteren Anstrengungen deinerseits. Nur das führt zum 6.Vers des Bibeltextes.

»Jetzt aber sind wir losgebunden vom Gesetz und dem gestorben, in dem wir festgehalten wurden, so dass wir Gott durch seinen heiligen Geist in einer völlige neuen Weise dienen können und nicht im alten Zustand des Buchstabens.« Die Absicht Gottes für uns ist unsere Erlösung. Seine Freiheit gibt es jedoch nur durch eine neue Abhängigkeit: Wir sollen Gott in einer völlig neuen Weise dienen! Es geht nicht darum, Vorschriften, Regeln und Pflichten zu erfüllen - was alles dem alten Zustand des Buchstabens entspricht - sondern in Beziehung und Partnerschaft mit Gott treten. Der heilige Geist ist Gott wie Jesus und der himmlische Vater auch. Wenn wir unser Leben Jesus hingegeben haben, dann lieferten wir uns auch dem himmlischen Vater und auch dem heiligen Geist aus! Er ist der neue Besitzer! Wir sind sein Eigentum! Er behandelt uns wie Freunde, Partner. Er will unser Beistand, unser Freund und Helfer sein! Die wahre Freiheit lässt sich nur in der Abhängigkeit zum und der Beziehung mit dem heiligen Geist im praktischen Alltag ausleben. Allen anderen Versuche sind zum Scheitern verurteilt.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker