mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3991 - Tue., 27 Aug 2013

Jahres Zeiten des Lebens

Auch bis in euer Alter bin ich derselbe, und ich will euch tragen, bis ihr grau werdet. Ich habe es getan; ich will heben und tragen und erretten.

Jesaja 46/4


Wieder stehen wir kurz vor einem Jahreszeitenwechsel und ich freue mich sehr auf den kommenden Herbst. Nach dem doch recht heißen und anstrengenden Sommer, kann es nun schön warm bis in den Oktober hinein gehen. Altweibersommer wird diese milde sonnige Zeit der kürzer werdenden Tage genannt und ich empfinde es als ungemein entspannend sich die letzten Sonnenstrahlen einzufangen, auch wenn man dann oft schon ein Jäckchen braucht. Ganz anders als im Frühling, wo man sich auf das kommende Abenteuer des Sommers freut, will man sich im Herbst die Sonne einverleiben und am Besten wie das eingekochte Obst in die Speisekammer füllen. Jetzt ist jeder Tag in der Sonne, ein Energiespendendes Geschenk zum Andenken, wenn wir uns nun bald in die finstere kalte Jahreszeit des Winters begeben müssen. So geht das Leben im Zahn des Zeitrades dahin und es dreht sich jedes einzelne Leben im nie enden wollenden Kreis. Dein Leben, mein Leben, Jahr für Jahr und es kostet Kraft und Mühe. Die Jahreszeiten von Frühling, Sommer, Herbst und Winter, wie wir sie in der Welt erleben sind fantastisch, denn so können wir auch unsere Lebenszeit hier auf Erden in der Konstellation der Jahreszeiten betrachten. Gott gab uns die Möglichkeit, jede unserer Jahreszeiten so zu leben, wie er die Kraft dazu gab. Es ist gewiss, er war von Anfang an bei jedem von uns dabei und er ging mit uns durch die Jahre um uns Schlussendlich am Ende unserer Zeit in seine Arme zu schließen. Dann sind wir bei ihm zu Hause angekommen und darauf freu ich mich heute schon. Amen


Jahres Zeiten des Lebens

Seht ihr die Kinder- hört hin wie sie lachen,
was kann unser Herz noch fröhlicher machen.
Kind sein ist wie der Frühling im Leben,
unbeschwert geht man den Sommer entgegen.

Seht ihr die Jungen- schaut hin wie sie laufen,
sie hasten und eilen um die Zeit auszukaufen.
Die Seite des Lebens im Sommerkleid,
sie auszufüllen ist man bereit.

Seht hin alte Menschen in Pension,
was Leben bedeutet das wissen sie schon.
Im Herbst ihres Daseins angekommen,
haben sie sich verdiente Ruhe genommen.

Seht ihr unseren Schöpfer, so hört ihn sagen,
er hat euch durch eure Zeiten getragen.
Im Winter des Lebens will er uns erfreuen,
um ewig mit uns beisammen zu sein.

Copyright Rosemarie Hojus




(Offenbarung 21/3-5)
Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu!

Seid herzlichst gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker