mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3678 - Thu., 18 Oct 2012

Das Dreifache … wie ein Vater sein Kind…

Tragen - Erziehen - Schonen

5.Mose 1,31


1. TRAGEN
Im fünften Buch Mose, Kapitel 1 Vers 31 steht folgendes:
''Und ihr habt auch erlebt, wie der Herr, euer Gott, euch auf dem Weg durch die Wüste geholfen hat. Bis hierher hat er euch getragen wie ein Vater sein Kind.''
Wie schön ist es zu wissen, dass der Herr die Menschen tragen will, die ihm angehören wollen. Es ist großartig und von besonderem Vorrecht, wenn ER sich so um sie kümmert und sie ihm keineswegs gleichgültig sind. Von der Hand des Allmächtigen, der diese Welt und das Drumherum geschaffen hat mit all ihren Lebewesen und Natur, aber dennoch einer ''kleinen'' Menschenseele nachschaut, um sie unterstützen und für sie zu sorgen.

2. ERZIEHEN
5. Mose 8, 5:
Daran könnt ihr erkennen, dass der Herr, euer Gott, es gut mit euch meint. Er erzieht euch wie ein Vater seine Kind.''
Es ist leicht anzunehmen, dass Eltern, die sich um ihre Kinder sorgen, in gewisser Weise sie zum Guten erziehen wollen. Diese Erziehung beginnt praktisch sehr früh und kann viele Lebensjahre eines Kindes bedecken. Gott möchte, dass wir IHN möglichst früh kennen lernen, damit wir die nötige Erziehung, die aufgrund unserer wenigen Erfahrung nicht vorhanden ist, erlernen sollen. Dazu müssen wir ihm gehorchen und so
leben wie es IHM gefällt (Vers 6).
Und weiter in Vers 7: ER möchte es mit uns zu einem guten Ziel zu Ende führen.

3. SCHONEN
Zu guter Letzt, Maleachi 3, 17:
''Der Herr, der allmächtige Gott, sagt: An dem Tag, wenn ich mein Urteil spreche, werden diese Menschen zu mir gehören. Ich will sie verschonen, so wie ein Vater sein Kind verschont, das zu ihm gehalten hat.''
Zum Schluss werden all die Menschen belohnt, die sich von ihm haben tragen lassen (sich nicht dagegen gesträubt haben) und auch die, die sich haben erziehen lassen. Was wollen wir noch mehr, als die Gewissheit zu haben, dass der Herr uns schonen will. Fußballspieler werden nach anstrengenden Spieltagen geschont, damit sie nicht unnötig strapaziert oder belastet werden. Und wir können uns sicher sein, dass der Herr mit uns noch mit größerer Sorgfalt umgehen möchte.

Seien wir dankbar dafür von Herzen!!

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker