mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 355 - Sat., 13 Sep 2003

Spring

Denn er hat seinen Engeln befohlen, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen, daß sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Ps 91,11-12


Habe gerade eine Mail in meinem virtuellen Briefkasten gefunden ...

Mitten in der Nacht wurde eine Familie durch ihren Feuermelder geweckt. Erschrocken stellten sie fest, dass ihr ganzes Haus in Flammen stand. Der Vater lief die Treppen zu den Kinderzimmern hoch, nahm das erst achtzehn Monate alte Baby auf den Arm und seinen vierjährigen Sohn an die Hand.

Sie hatten die Hälfte der Treppen bereits hinter sich, als sich der kleine Junge plötzlich an seinen Teddybären erinnerte, den er in seinem Zimmer zurück gelassen hatte. Schnell riss er sich von seinem Vater los und lief zurück in sein Zimmer im zweiten Stock um seinen Teddy zu holen.

In all der Aufregung und dem Durcheinander bemerkte der Vater erst im Freien, dass sein Sohn nicht mehr an seiner Seite war. Jetzt war der kleine Junge von den Flammen und den dichten Rauchwolken eingeschlossen. Aus dem Fenster hörte man ihn husten und laut rufen: „Papa, Papa, hilf mir!“ Sein Vater stand unter dem Fenster und rief zurück: „Spring aus dem Fenster, Andi! Ich werde dich auffangen!“ Aus den Rauchwolken hörte man den Sohn: „Aber Papa, ich kann dich nicht sehen!“ Sein Papa rief zurück: „Ist schon in Ordnung, mein Sohn. Ich sehe dich. Spring!“

Es gibt ein (englisches) Sprichwort, das sagt: „Ich weiß nicht, was die Zukunft für mich bereit hält, aber ich weiß, wer die Zukunft in Händen hält!“ Machst du dir Sorgen um deine Zukunft? Hast du Angst vor dem, was du nicht sehen kannst?

Es ist kaum zu glauben, wie schnell der Sommer vergangen ist. So lange ist das doch noch gar nicht her, dass ich mich so auf den Sommer gefreut habe... und jetzt haben wir schon September, der Herbst steht vor der Tür. Herbstbeginn bedeutet für viele von euch, dass etwas Neues beginnt. Vielleicht eine neue Schule, eine neue Klasse, ein neuer Arbeitsplatz. Oft sind es gerade neue Dinge, neue Umstände, die uns Angst machen. Vielleicht weißt du aber auch, was dich erwartet und gerade das macht dir Sorgen. Was auch immer dich unruhig macht, was auch immer dein Leben dunkel aussehen lässt, es gibt jemanden, der nicht nur all das, sondern auch DICH sieht.

„Spring!“ Ist es leichtsinnig von dem kleinen Jungen, einfach in die Dunkelheit zu springen? Nicht, wenn er seinen Vater kennt und weiß, dass er ihn auffangen wird.

(Autor unbekannt)

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!