mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3512 - Sat., 05 May 2012

Sünde und ihre unvermeidlichen Folgen...

Denn der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn

(Römer 6/23)


Die junge Christin klagte ihr Leid, sie wisse nicht wie sie mit all den Problemen noch fertig werden solle. Rundherum würde es fehlen und sie versteht nicht wie Gott dies alles zu lassen kann. Ein großes „Warum“ wird in ihr Leben gestellt und sie bekommt selbst keine Antwort darauf. Was ist hier nur passiert, was ist geschehen das Gott anscheinend dieser jungen Frau nichts Gutes ins Leben stellt? Nun wir haben hier nur die eine Seite der Lebensgeschichte der jungen Frau gelesen und können uns gar kein richtiges Bild schaffen, doch die Wahrheit ist das sie als entschieden Christin, als Kind Gottes nur die Konsequenz ihrer Entscheidungen leben muss. Oftmals ist Leid eine Folge des eigenen Ungehorsams Gott gegenüber und in ihrem Falle sind viele Faktoren verankert. Ungehorsam ist Sünde und Sünde bleibt nicht ohne negative Folgen. Und sie lebt lieber ihre eigenen Wege, obwohl ihr Gott oftmals schon sagte sie möge doch umkehren. Sie will einfach das nicht aufgeben was sie hat, sie will ihre eigene Freiheit haben und merkt gar nicht dass sie sich alles Gute mit Gott dadurch vergibt. Nun Sünde hat „immer“ negative Auswirkungen in unserem Leben so auch in ihrem. Wie schade, denn sie steht mitten im Scherbenhaufen und anstatt das sie begreifen wollte was Gott doch gutes in ihrem Leben bewirken will, sagt sie nein zu seinen Werbungen und lehnt definitiv die Umkehr und die Nachfolge im Gehorsam ab. Es gibt keinen Segen für Ungehorsam, dessen Wahl führt zu einem Leben in Gottes Ferne ist.

Als Betrachtungsbeispiel nahm ich diese Namenlose junge Christin, doch wir können auch Quer durch die Bibel lesen welch schlimme Folgen es hat, wenn wir Gott ungehorsam sind.
Das Volk Israel in der Wüste wurde durch Seuche geschlagen und Moses selbst durfte nicht ins gelobte Land einziehen, weil er in Gottes Wirken mit seiner Ungeduld und Hilflosigkeit gegen den Felsen schlug, um den Volk das rettende Wasser zu geben, dass sie sich ermurrten anstatt vertrauensvoll auf den Herrn zu warten. (4. Mose 2071-13) David verlor als Konsequenz seiner Sünde sein erstes Kind, welches er im Ehebruch mit Batseba zeugte.(2.Samuel 12/1-25) Simpson wurden seine Haare abgeschnitten und seine Augen ausgestochen, weil er sein Geheimnis von Gottes Macht in seinem Haar für die Liebe zu einer Frau verriet.(Richter 16/15-22) Hananias und seine Frau Saphira belogen und betrogen Gott um den wahren Zehnten und beide kamen deswegen ums Leben .(Apostelgeschichte 5/1-11)

Es gibt gewiss noch viele Berichte in der Bibel nachzulesen um zu erkennen wozu ein sündiges Leben führte und auch heute noch führen kann. Denn wir sind wie die beschriebenen Personen auch nur Menschen. Wir sind immer in Gefahr menschlich zu denken und unsere eigenen Wünsche höher zu stellen, unzufrieden zu murren oder gar vom Weg abzukommen. Und auch wenn wir wissen dürfen, dass Gott uns die Sünden vergibt, wenn wir zu ihm umkehren, so müssen wir dennoch mit der Konsequenz, mit den Folgen daraus weiter leben. Darum sollten wir uns gut überlegen was wir tun, denn hinten nach kann man es nicht mehr ändern. Möge Gott uns die Weisheit schenken und die Kraft und dem Mut unser Wissen im Positiven umzusetzen. Amen

seid herzlich gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker