mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3468 - Thu., 22 Mar 2012

Leben ist Veränderung

Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.

2.Kor 5,17


Leben ist Veränderung. Diesen alten Satz kann man in vielen Bereichen sehen. Was wäre das Leben, wenn wir immer noch so wären, wie ein Kleinkind? In jedem Alter verändert sich unser Wesen und unsere äußeren Umstände. Manchmal bleibt alles für eine Zeit gleich, doch dann bricht wieder Neues hervor. Bei mir ist es gerade ein bevor stehender Umzug in eine neue Wohnung, bei einem anderen vielleicht ein beruflicher Wechsel, eine Ehe oder auch eigener Nachwuchs oder vielleicht die ersten Enkelkinder.

Leben ist Veränderung, Fortschritt, Wandel. Stillstand dagegen ist Tod. Vor vielen Jahren habe ich einmal den Film ''Und täglich grüßt das Murmeltier'' gesehen. Ich erinnere mich nicht mehr an viel, doch da erlebte jemand jedes Mal beim Aufwachen den gleichen Tag. Das Leben brachte nichts neues mehr, alles war vorhersagbar. Es war eine Stagnation, die dem Leben das Leben nahm.

Eine der größten Veränderungen im Leben ist es, wenn man eines Tages zu Jesus findet. Jesus als Herrn in sein Leben zu nehmen ist eine komplette innere Umkehr. Die griechische Bibel nennt diese Umkehr ''metanoia''. Luther übersetzt dieses Wort sehr einengend mit ''Buße'', doch metanoia ist mehr, es meint es meint die gänzliche Abkehr vom alten hin zu einem neuen Leben mit Gott. Doch diese Umkehr ist keine einmalige Aktion in unserem Leben. Immer wieder verpassen wir den richtigen Weg, immer wieder gehen wir unsere eigenen Wege, die uns oft genug von Satan als göttliche Wege vorgespiegelt werden.

Wenn ich den richtigen Weg verlassen habe, sagt mein Navigationsgerät immer ''bitte kehren sie bei der nächsten Möglichkeit um''. Und genau, wie die Stimme meines Navis immer ruhig und freundlich bleibt und sich nie aufregt, so wirbt auch Gott immer wieder bei uns, dass wir auf seinen Weg zurück kommen. Und auch, wenn ich zum hundertsten mal Seinen Weg verlassen habe, so bietet er mir auch zum hundertsten mal einen neuen Weg zu seinem Ziel an.

Auf welchem Weg gehst du gerade? Stehst du still, bist du auf einem Irrweg oder gehst du Seine Wege?

Ich wünsche dir noch einen gesegneten Tag auf deinem Weg.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker