mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3446 - Wed., 29 Feb 2012

Was ist klug?

Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.

Psalm 90,12


Klug wären gerne viele Menschen. Klugsein hat mit weise und vernünftig zu tun, weniger mit Intelligenz. Klugsein lehrt mich, in der richtigen Situation das Richtige zu tun oder zu sagen. Viele Menschen wissen dienstags schon nicht mehr, was sie Sonntag in der Predigt gehört haben. Wozu dann der Aufwand?
Es ist altersabhängig, was klug und weise ist. Für einen jungen Menschen sieht das anders aus, als für einen älteren Menschen. Das Wort Klugheit kommt in der Bibel mit dem Sinn vor: seid klug, haltet euch klug. Die aktuellen politische Situation bringt uns ins Fragen: Verschuldungen für einen gewissen Lebensstandard. Die Kredite müssen aber zurückgezahlt werden. Ist das klug? Firmen nehmen Fördergelder ein und schließen die Firma oder den Standort, weil sie pleite sind oder im Ausland einen Standort gefunden haben, der billiger das Produkt herstellt. Menschen werden arbeitslos. Ist das klug? Menschen gehen in den Gottesdienst und sind danach unzufrieden, weil er zu lang war, die Lieder nicht gefielen oder der Predigtinhalt nicht ihren Wünschen entsprach. Sie hätten auch länger schlafen und frühstücken können. Jemand stand wegen Krebs vor dem Tod und sagte: Der Tod ist mit Abstand die beste Erfindung des Lebens.. Mose sagte Ähnliches: Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf das wir klug werden. Mose steht nicht vor seinem Tod. Mose sagt vertrauensvoll: Du bist meine Zuflucht, um dann zu bemerken, dass das Leben eine einzige Katastrophe ist. Das Leben geht schnell vorbei, alles vergeht und verdorrt. Nichts bleibt bestehen. Deshalb sagt Mose den Vers mit der Klugheit. Am Ende des Psalmes sagt er aber wieder zuversichtlich: Gott, du kannst und willst unser Tun segnen.

Lehre uns Bedenken, dass das Leben begrenzt ist, dass wir klug werden. Es ist eine Aufforderung, die Prioritäten im eigenen Leben zu überdenken. Die können je nach Alter unterschiedlich sein, aber die Tatsache des begrenzten Lebens gilt für alle Altersgruppen und sie sollen sich alle dessen bewusst sein. Jeder lebt sein Alltags-Leben (Schulbesuch, Beruf, Familie) und wir sind für die Gemeinde aktiv, lebt nach Gottes Geboten. Ist das ein kluges Leben? Lohnt sich das? Die Antworten gehen in zwei Richtungen. Entweder drohend (wer Gottes Gebote nicht befolgt, kommt in die Hölle) oder werbend, denn Gott sagt, dass er jedem, der sich an ihn hält ein erfülltes Leben schenken wird. Können wir die Verheißungen Gottes in unserem Leben wiederfinden und bestätigen? Haben wir ein erfülltes Leben, wie er es uns verheißt? Ist Gott zornig, wenn wir uns nicht an seine Gebote halten? Wir brauchten jemanden, der checkt, ob unsere Fakten im Leben korrekt sind. Viele Dinge sind erst im Himmel überprüfbar. In Amos 5,21-24 äußert sich Gott über den Gottesdienst: ''Ich hasse und verachte eure religiösen Feste und kann eure feierlichen Zusammenkünfte nicht riechen. Ich will eure Brand- und Speiseopfer nicht haben; die Friedensopfer eurer Mastkälber will ich nicht sehen! Hört auf mit dem Lärm eures Lobpreises! Eure Anbetungsmusik werde ich mir nicht anhören. Stattdessen will ich Recht fließen sehen wie Wasser und Gerechtigkeit wie einen Fluss, der niemals austrocknet.'' Gott ist sauer über Gottesdienste, weil er nicht ernst genommen wird. Dir Riten zählen nicht, sondern es gehört auch zum Gottesdienst, dass ich Gott meinen Respekt mit allen seinen Ansprüchen zeige. Ich gehe zum Gottesdienst und respektiere Gott und setze das Gehörte in der Woche um. Es ist nicht klug, ohne die Bindung an Gott zu leben und ohne auf die andern Menschen zu achten: Du sollst deinen Gott lieben und.... den andern wie dich selbst. Wir sollen Gott als Chef akzeptieren und für die andern da sein.
Eine Geschichte / Vergleich: Wann ist das Glas voll? Ein Glas wird mit Golfbällen, danach mit Kieselsteinen, Sand und Kaffee gefüllt. Das Glas steht für das Leben. Die Golfbälle stehen für die wichtigen Dinge (Familie, Gottesbeziehung, Kinder, Gesundheit, Freunde), die Kieselsteine sind die nebensächlichen Dinge (Arbeit, Beruf, Haus, Auto), der Sand steht für die kleinen Dinge des Lebens. Schüttet man aber zuerst den Sand und die Kieselsteine ins Glas ist kein Platz für die Golfbälle. Das gilt für das Leben. Verschwendet man die Zeit für die kleinen Dinge, hat man keinen Platz für die wirklich wichtigen Dinge. Achte auf das was zählt und setze die Priorität richtig. Der Kaffee steht für die Zeit, die man meist immer hat, um sich mit einem Freund zu treffen.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker