mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3440 - Thu., 23 Feb 2012

Auf was baust du dein Haus?

»Wer diese meine Worte hört und sich nach ihnen richtet, wird am Ende dastehen wie ein kluger Mann, der sein Haus auf felsigen Grund baute.

Matthäus 7/24-27


Jetzt kommt bald der Frühling und die Menschen werden auch wieder ihre Pläne vom Hausbau verwirklichen. Ein schönes Haus zu haben ist der meisten Menschen Glück. Ist einmal der passende gute Grund gefunden, steht den Plänen nichts mehr im Wege sie auch umzusetzen. Doch wir dürfen nicht vergessen, bei den besten Plänen benötigen wir dennoch den Herrn dazu um ein tragfähiges Haus zu bauen. So erkannte es damals auch Salomo.

(Psalm 127/1)

Wenn der HERR nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen. Wenn der HERR nicht die Stadt behütet, so wacht der Wächter umsonst.

Eine Geschichte vom Hausbau wird auch in der Bibel erzählt.
Es waren einmal zwei Männer, einer war sehr klug und der andere ein Dummkopf. Beide beschlossen ein Haus zu bauen. Um es besonderes schön zu haben, suchten sich beide einen besonders guten Untergrund aus. Der dumme Mann fand seinen Grund auf wunderschönen weichen Sand und baute dort sein Haus. Der kluge Mann wusste das Sand kein guter Baugrund war und fand einen felsigen Untergrund und er baute dort sein Haus. Dann kam ein großes Unwetter und beide Häuser wurden von Sturm und Wetter bedroht. Dem Klugen Mann blieb sein Haus erhalten weil es auf guten Grund stand, aber das Haus das auf Sand gebaut war stürzte in sich zusammen.

Jesus verwendet gerne Gleichnisse und er warnt damit auch die Menschen das richtige zu tun. Im Gleichnis vom Hausbau will er ''Uns'' zeigen wie wichtig es ist auf ihn zu hören. Er will ist das wir ihm vertrauen und das tun was er uns sagt. In seinem Wort hat er alles aufgeschrieben was gut für uns ist und danach sollen wir uns richten.

(Matthäus 7/24-27)
Das Gleichnis vom Hausbau
»Wer diese meine Worte hört und sich nach ihnen richtet, wird am Ende dastehen wie ein kluger Mann, der sein Haus auf felsigen Grund baute.
Als dann die Regenflut kam, die Flüsse über die Ufer traten und der Sturm tobte und an dem Haus rüttelte, stürzte es nicht ein, weil es auf Fels gebaut war. Wer dagegen diese meine Worte hört und sich nicht nach ihnen richtet, wird am Ende wie ein Dummkopf dastehen, der sein Haus auf Sand baute. Als dann die Regenflut kam, die Flüsse über die Ufer traten, der Sturm tobte und an dem Haus rüttelte, fiel es in sich zusammen und alles lag in Trümmern.«


Jesus will dass ''ER''das wichtigste in unserem Leben ist. Wenn wir tun was er von uns erwartet und ihm vertrauen so wird er unser Fels auf den wir bauen können. Wer auf Jesus baut, baut sicher!

Ich habe noch einen Gedanken für euch, zum Bauen benötigt man nicht nur einen guten Untergrund sondern auch ein gutes Baumaterial, denn wer ein Haus baut der braucht gute Ziegelsteine. Für Jesus sind die Menschen die an ihn glauben auch Steine, lebendige Steine. Wir alle sind seine Kinder, du und ich, die ganze Gemeinde, ja wir alle sind wichtige Bausteine seines Hauses...so steht auch in 1.Petrus 2/24 geschrieben was wir tun sollen

Lasst euch selbst als lebendige Steine zu einem geistigen Haus erbauen

Lebendige Steine und die Betonung ist heute von mir besonders auf „Lebendig'' gerichtet, weil wir auch einen lebendigen Gott haben. Ja wir sollen lebendig, aktiv sein und es ist ganz einfach und das schönste ist wir dürfen uns auch dabei noch frei bewegen.Denn lebendige Steine werden wir, wenn wir uns mit Gottes Wort befassen und danach handeln. Ja, bauen wir an Gottes Haus, denn sowie Ziegelsteine durch Mörtel aneinander geklebt werden, so werden wir die lebendigen Steine durch Gottes Wort und seine Liebe zu einem festen Haus auf festen Grund gebaut. Ein Haus das allen Stürmen des Lebens stand hält, ein Haus dass Jesus gefällt! Amen

Ich frage euch; Wollt ihr dabei sein?

seid herzlich gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker