mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3299 - Wed., 05 Oct 2011

Ein Psalm für Dich!

Laßt uns vor sein Angesicht treten mit Dank! Laßt uns mit Psalmen ihm zujauchzen!

Psalm 95, 2


Meine Lieben, heute möchte ich Euch einen Psalm weitergeben. Dieses Lied ist nicht von mir, sondern von einem lieben Bruder meiner Gemeinde. Ich hab es das erste Mal in unserer sonntäglichen Lobpreiszeit gehört und genau zu einem Zeitpunkt in meinem Leben, wo es so in meine Situation sprach, wo ich genau all diese Erfahrungen machte. Jesus tröstete, ermutigte mich damit sehr, an IHM dran zu bleiben, selbst wenn alles um mich herum dagegen sprach. Und das Unglaubliche an dieser schweren Zeit war für mich die Erfahrung, dass in allem äusseren und inneren Zerbruch ich dennoch Gott loben konnte, denn ER war da, Sein Lobpreis erfüllte meinen Lebensraum...

Psalm (Alles in uns preist)

Wir wurden ausgestossen und du nahmst uns auf.
Wir hatten keine Heimat mehr, du ludst uns in dein Haus.
Wir hatten uns verirrt, doch du zeigtest den Weg.
Wir konnten nicht mehr weiter, du zeigtest wie es geht.
Wir weinten bittre Tränen, du wurdest unser Trost.
Wir wurden verlassen, du liessest uns nicht los.
Wir wurden zu Verfolgten, du verbanntest die Gefahr.
Wir kamen an den tiefsten Punkt, du warst schon da.
Wir wurden hart verurteilt, doch du sprachst uns frei.
Den Tod, den wir verdienten, der ging an uns vorbei.
Wir tappten wild im Dunkel, du führtest uns ins Licht.
Wir hatten grossen Hunger, du hast uns aufgetischt.
Das Wasser stand uns bis zum Hals, doch du warst unser Grund.
Wir wurden krank vor Sorge, du machtest uns gesund.
Wir wurden zu Verlierern, du verhalfst zum Sieg.
Wir waren kurz vorm Absturz, du zeigtest, wie man fliegt.
Wir krochen durch die Wüste, wir schluckten alle Sand.
Du kamst uns entgegen, ergriffst unsere Hand.
Wir wurden vergessen, du holtest uns ab.
Uns verließen unsere Kräfte, du machtest uns stark.
Wir hassten unser Leben, du nahmst uns in den Arm.
Wir waren starr vor Kälte, bei dir hatten wir es warm.
Probleme überfielen uns, schnürten die Kehle zu.
Wir hatten Angst vorm Ende, in dir kamen wir zur Ruh.

Jahwe, Adonai. Alles in uns preist.
Jahwe, Adonai. Vater, Sohn und Geist.

(Copyright by Johannes Hopf)



Möge dieser Psalm Dich heute genau da abholen, wo Du stehst, möge Gottes Frieden sich über Dich legen wie ein wärmender Mantel, sei gesegnet, Deine

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker