mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3291 - Tue., 27 Sep 2011

Von Jesus lernen

Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.

(Matthäus 11/28-30)


Wir gehen in die Schule des Lebens und Jesus ist unsere Lehrer. Was für einen besseren Lehrer können wir haben als Jesus selbst. Jesus sagt von sich selbst wir sollen von ihm lernen. Kommt her zu mir! Jesus fordert uns auf zu ihm zu kommen, und zwar jeder von uns. Er sagt kommt her zu mir “alle'' die ihr mühselig und beladen seid. Er weis wie wir uns abmühen mit unserem Leben, er weis das wir unsere Lasten alleine nicht mehr tragen können, denn jeder einzelne von uns hat “seine” Not im Leben. Darum ruft er uns “Alle” zu sich und macht keine Ausnahme.

Wir gehen in die Schule des Lebens und haben den Besten Lehrer den es geben kann ''Jesus selbst!'' Es ist einfach wunderbar zu wissen das er die Zügel in der Hand hat und uns in seiner Liebe lehren will. Was will er uns lehren, was können wir von ihm lernen? Jesus lehrt Sanftmut, Demut, Liebe, Gehorsam, Freiheit und noch vieles mehr und durch ihn und mit ihm und seiner Lebensschule kommen wir erst weiter. Er verspricht uns wenn wir zu ihm kommen und von ihm lernen, dann werden wir Ruhe finden in unserem Leben. Ach wie sehr fehlt uns diese Ruhe? Wie sehr vermissen wir diese Zufriedenheit, den Frieden in unserer Seele. ''Kommt her zu mir!'' lautet seine Aufforderung und gerade jetzt in dieser lauten und aufgewühlten Zeit wo alles Mühen und Plagen kaum zu enden scheinen, ja gerade jetzt sollten wir dieses Angebot annehmen und uns zu Jesus Füssen setzten wie damals Maria, die Schwester von Martha. (Lukas 10/38-42) Kommt her zu mir und lernt von mir sind Jesus Worte, damals und auch heute noch, darum lasst uns zu ihm gehen und von ihm lernen.

Schule ist sich wie Maria hinzusetzten und Jesus zuzuhören, weg von der eigenen Geschäftigkeit. ''Lernt von mir!'': sagt Jesus und er will das wir uns mit seinem Wort der Bibel beschäftigen. Er will dass wir uns die Zeit nehmen und täglich sein Wort betrachten und die Bibel lesen, so werden wir immer mehr von ihm lernen und wir werden so geformt wie er uns, uns selbst zu liebe haben will. Ja weil Jesus uns so sehr liebt, ist auch er durch unsere Lebenschule gegangen. Er, der Sohn Gottes war Mensch hier auf Erden und hat das Elend am eigenen Körper verspürrt. Er weis also ganz genau mit was wir uns abmühen, er versteht es aus eigener Erfahrung. Jesus sagt kommt her zu mir, ich versteh euch und will euch helfen. Helfen leben zu lernen und uns somit auch helfen sich zu verändern in das Ebenbild, dass der Vater in uns geschaffen hat. Er sagt deshalb, ''Kommt her zu mir und lernt von mir, nehm mein Joch auf euch!'' weil er weis das wir dann leichter leben können.

Paulus hat es erfasst, (Philliper 4/8-9)
Im Übrigen, meine Brüder und Schwestern: Richtet eure Gedanken auf das, was schon bei euren Mitmenschen als rechtschaffen, ehrbar und gerecht gilt, was rein, liebenswert und ansprechend ist, auf alles, was Tugend heißt und Lob verdient. Lebt so, wie ich es euch gelehrt und euch als verbindliche Weisung weitergegeben habe und wie ihr es von mir gehört und an mir gesehen habt. Gott, der Frieden schenkt, wird euch beistehen!

Wir gehen in die Schule des Lebens und Jesus ist unsere Lehrer der uns mit sehr viel Liebe alles beibringt was wir zum Leben brauche. Jeder von uns ist mit seinem herzlichen ''Kommt her zu mir'' ganz persönlich von Jesus dazu aufgefordert von ihm zu lernen. Du und du und auch du! Ich bin dabei und setze mich wie damals in der Schule in die erste Reihe, neben mir ist noch ein Platz frei, willst du dich neben mich setzten?

seid herzlich gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker