mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3265 - Thu., 01 Sep 2011

Und sie murren und klagen...

Was murren denn die Leute im Leben? Ein jeder murre wider seine Sünde! Lasst uns erforschen und prüfen unsern Wandel und uns zum HERRN bekehren!

(Klagelieder 3/ 39-41)


Nachdem die Sommermonate Juni und Juli uns viel zu kalt waren, kletterte in der Vorwoche bei uns das Thermometer für einige Tage, auf bis zu 38 Grad im Schatten. Die Menschen auch ich, litten verständlicher Weise extremst unter der Hitze und viele raunzten jammernd über diese hohen Temperaturen. Eigendlich sind diese Temperaturen im August ganz normal, doch wir murrten und klagten “Es ist es viel zu heiß!“ Am Samstag kam endlich die erbetene Wende und es kühlte durch einen Wetterumschwung um 25 Grad ab. Die trostlose Hitze war endlich vorbei. Doch nicht genug, gleich ging es von vorne los. Die Menschen murrten und klagten aufs weitere. „Abkühlung war wohl nötig, aber muss es gleich so kalt sein?

Ja sind wir noch zu retten? Passt uns denn gar nichts? Wir murren und klagen munter drauf los, das Wetter kann es uns nicht recht machen. Aber nicht nur das Wetter ist ein Grund zur ständigen Klage. Wie sieht es in unserem/deinem Leben aus? Bist du zufrieden mit dem was du hast? Oder murrst und klagst du munter drauf los. Mal ehrlich, obwohl ich eigendlich sehr zufrieden bin mit meinen Leben und ich von Klein auf mich zu bescheiden gelernt habe, erwische ich mich dennoch auch immer wieder mal beim Murren und Klagen und das obwohl Gott mir soviel Gutes in meinen Leben gab.

Ist es mit uns wie mit den Menschen die damals mit Moses in der Wüste waren? (2. Mose 16/1-37) Sie erlebten Gottes Wirken oftmals hautnah. Er erhörte alle ihre Gebete, er sorgte gut für sie und dennoch murrten und klagten sie munter drauf los. Gott konnte es ihnen nicht recht machen!

Wie geht es uns heute? Wie sieht es in unserem, in deinem Leben aus? Wie hoch ist unser /dein Erfüllbedürfniss? Was brauchen wir wirklich zum Leben? Kann Gott es uns auch nicht recht machen?

Bei aller Liebe und Geduld, sag sind wir noch zu retten?

''Gott hat es uns doch schon längst recht gemacht, als er seinen einzigen Sohn “Jesus Christus“ für uns ans Kreuz genagelt hat!''

(Johannes 3/16) In Jesus hat er uns doch schon alles gegeben, was brauchen wir noch? In IHM haben wir die Erfüllung unseres Lebens gefunden! Durch IHN haben wir alles was wir benötigen!

Denken wir daran, wenn wir das nächstemal unzufrieden sind und wenn wir uns wieder murrend und klagend im Selbstmitleid baden. Amen



seid herzlich gesegnet in seiner Liebe, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!