mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3225 - Sat., 23 Jul 2011

Der Baum und die Früchte

Ein gesunder Baum trägt keine schlechten Früchte, ein kranker Baum keine guten. An den Früchten ist zu erkennen was jeder Baum wert ist....

Lukas 6/43-44)


Ich freue mich auch wenn das Wetter nicht immer mit spielt, es ist Sommer. Endlich sind Ferien und der lang ersehnte Urlaub ist gekommen. Eine Zeit für allerhand schönes, dass man nur im Sommer so recht genießen kann. Eisessen., Wandern, Schwimmen, faul in der Sonne liegen. Ich genieße es bei größter Hitze im Schatten eines Baumes zu liegen und dabei in einem guten Buch zu lesen. ´

Über Bäume und ihre Früchte will ich mich heute mit euch unterhalten. Habt ihr einen Obstbaum in euren Garten? Es gibt doch Obstbäume verschiedner Art Kirsche-Weichsel-Marille-Pfirsich sind schon in der Reifezeit gewesen und wir durften diese Früchte schon genießen. Auf Äpfel- Birne-Zwetschken und Nuss müssen wir noch warten und hoffen das die Bäume gesund sind und gute Frucht hervorbringen. Kirschen gleich vom Baum zu essen, am besten wenn man selbst im Baum sitzt, war schon in meiner Kindheit ein besonderes Sommervergnügen und die Mutter freute sich über unsere schönen roten Kirschenflecken an der Kleidung.

Es dauert bekanntlich Jahre bis an so einem Obstbaum herrliche Frucht wachsen kann. Wenn so ein Bäumchen gepflanzt wird, muss es erstmal an Jahren zunehmen und sehr behutsam gepflegt werden, damit es auch ein großer Baum werden kann. In den ersten Jahren trägt das Bäumchen keine bis- wenig Frucht, aber durch die Jahre wird es durch Düngen und Gießen immer kräftiger und wenn es gesund gehalten wird, kann man jedes Jahr mehr Frucht von dem Baum herunterpflücken. Das ist erfreulich.

In der Bibel steht auch etwas über gesunde Bäume und deren Früchte.

(Lukas 6/43-45 )
Ein gesunder Baum trägt keine schlechten Früchte, ein kranker Baum keine guten. An den Früchten ist zu erkennen was jeder Baum wert ist. Von Disteln kann man ja auch keine Feigen pflücken und von Dornengestrüpp keine Weintrauben ernten.

Das ist irgend wie einleuchtend oder? und zur Erklärung steht noch weiter noch ..

Ein guter Mensch bringt Gutes hervor, weil er im Herzen gut ist. Aber ein schlechter Mensch kann nur böses hervorbringen, weil er von Grund auf böse ist. Denn wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund.

Gott nimmt einen Baum als Gleichnis, für uns Menschen, dass finde ich sehr schön. Er vergleicht uns seine Kinder, ja alle die an ihm glauben und ihm nachfolgen mit Fruchtragenden Bäumen. Ja er sagt sogar wir sind Bäume der Gerechtigkeit! (Jesaja 61/3). Wer Jesus in seinem Leben aufgenommen hat, der ist von seinen Sünden befreit worden und hat nun durch Vergebung seiner Sünden, ein reines Herz von Gott bekommen. Wer aus ehrlichem Herzen umkehrt, so ein Mensch ist Jesus von ganzem Herzen dankbar und möchte nun nach seinen Geboten Leben. Diese Gebote und noch viel mehr Hilfsmittel stehen in der Bibel zum Nachlesen und zum darüber nachdenken. Wer regelmäßig in der Bibel liest und danach zu Leben beginnt, wird immer mehr ein rechtschaffener ein guter Mensch und aus seinem Mund wird ''Fruchtbringendes Reden'' zu hören sein. Wovon das Herz voll ist redet der Mund.

Es ist so schön lebendig wenn Gott uns Menschen´, seine Kinder, euch, dich und mich liebevoll mit einem Baum vergleicht. Nun wenn wir ehrlich sind und uns in Gottes Wort betrachten, welch einen Baum würden wir wohl abgeben? Einen Guten oder ein schlechten? Was ist in unserem Herzen drinnen? Was kommt aus unserem Mund heraus? Welche Taten vollbringen wir? Sind wir Menschen wie folgend beschrieben steht?

(Psalm 1/3)
Er gleicht einem Baum, der am Wasser steht; Jahr für Jahr trägt er Frucht, sein Laub bleibt grün und frisch. Was immer ein solcher Mensch unternimmt, es gelingt ihm gut.

Ein kleines Bäumchen muss täglich gegossen werden um ein starker Baum zu werden, genauso sollen wir uns täglich mit Gottes Wort begießen, so wollen wir darin lesen und uns damit auseinander setzten. Nur so können wir ein Fruchtbringender Baum in Gottes Garten werden. Vielleicht liest du auch so wie ich gerne an einen schattigen Platz in deinem Garten, dann kann unser Buch doch auch die Bibel sein. Amen

Seid herzlichste gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker