mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3133 - Fri., 22 Apr 2011

Der König der Juden! (Jesus Kreuzigung)

»Hilf dir selbst, wenn du wirklich der König der Juden bist!« Über seinem Kopf hatten sie eine Aufschrift angebracht: »Dies ist der König der Juden.«

Lukas 23/ 37+38


Jesus wurde im Garten Genezareth gefangen genommen und Pilatus vorgeführt. Eben noch hatten die Menschen Jesus als ihren König bejubelt, als er in Jerusalem einzog, doch nun wollten sie nichts mehr mit ihm zu tun haben. Ja selbst seine Jünger sind von seiner Seite verschwunden, denn alle hatten Angst mit Jesus in einen Topf geworfen zu werden. Obwohl er vor ihren Augen so viele Zeichen und Wunder gesetzt hatte und sie wussten dass er der Schuldlose und mit Sicherheit der Messias- Gottes Sohn ist, haben sie sich nun nicht mehr getraut sich zu ihm zu stellen. Sogar Petrus lies Jesus im Stich und er verleugnete ihm wie vorausgesagt noch vor dem ersten Hahnenschrei. Jesus wurde zum Tode verurteilt, verhöhnt geschlagen und lebendig aufs Kreuz genagelt und zum Schluss um ihn noch mehr zu erniedrigen hatte man ihm noch eine Tafel „König der Juden“ über seinen Kopf am Kreuz festgemacht.

(Johannes 19/19-20)
Pilatus aber schrieb eine Aufschrift und setzte sie auf das Kreuz; und es war geschrieben: Jesus von Nazareth, der König der Juden. Diese Aufschrift lasen viele Juden, denn die Stätte, wo Jesus gekreuzigt wurde, war nahe bei der Stadt. Und es war geschrieben in hebräischer, lateinischer und griechischer Sprache.


Wie demütigend, aber ich denke Jesus stand über dieser Schmach, denn Jesus blieb unverrückbar bei seiner Aussage, die er zu Pilatus getätigt hatte. Die Juden das Volk seiner Herkunft, er war ihr König.

(Johannes 18/33-37)
Da ging Pilatus wieder hinein ins Prätorium und rief Jesus und fragte ihn: Bist du der König der Juden?
Jesus antwortete: Sagst du das von dir aus oder haben dir's andere über mich gesagt? Pilatus antwortete: Bin ich ein Jude? Dein Volk und die Hohenpriester haben dich mir überantwortet. Was hast du getan? Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden darum kämpfen, dass ich den Juden nicht überantwortet würde; nun aber ist mein Reich nicht von dieser Welt. Da fragte ihn Pilatus: So bist du dennoch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es, ich bin ein König.


Jesus musste dies und noch mehr über sich ergehen lassen damit sein Auftrag den Gott ihm gegeben hatte bis in die letzte Stunde, den letzten Atemzug, seinem Tode erfüllt wurde.
Jesus hätte sich selbst helfen können als man ihn dazu aufforderte...

(Lukas 23/37)
Hilf dir selbst, wenn du wirklich der König der Juden bist!«

...er hätte aussteigen können aus seinem Auftrag die Welt zu retten, doch er blieb trotz Schmerzen und Not seinem Vater und der Liebe zu uns Menschen treu, er führte aus was ihm aufgetragen wurde. Er führte es durch bis zu seinem bitteren Ende. Nun war Jesus ans Kreuz genagelt und er war alleine, verlassen von seinen Jüngern, der ganzen Welt die ihn nicht erkannte und das schlimmste war wohl er war verlassen auch von seinem Vater.

Der König „Jesus Christus'' verstarb als einsamer Mensch, der König der Juden ist tot!

„Jesus Christus war der König“ einige begriffen dies noch bevor Jesus vom Kreuz genommen wurde, viele erst weit später und ganz viele haben es bis heute nicht begriffen.

Zu welchen Menschen zählst du? Lass dich mit Gott versöhnen, denn Jesus starb auch für dich den Kreuzestod!.. und er ist nicht im Tod geblieben! Amen.

....aber davon berichte ich in der nächsten Andacht!

Seid herzlich gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker