Ich '>

mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 3113 - Sat., 02 Apr 2011

Staunen ist der erste Schritt zu einer Erkenntnis. (Louis Pasteur )

Erkennet, daß der HERR Gott ist! Er hat uns gemacht und nicht wir selbst zu seinem Volk und zu Schafen seiner Weide.

Ps 100,3


''Erkennet, dass der Herr Gott ist!'' Was heißt dieses Erkennen? Wie kann ich Gott in meinem Leben erkennen?

Ich habe mir mal ein schlaues Buch genommen und unter dem Begriff ''erkennen'' nachgeschaut. Man findet dort viele Synonyme, die uns dieses Wort gut umschreiben können:
''hören, sehen, erblicken, bemerken, fühlen, spüren, wittern, beobachten, gewahr werden, innerwerden, auffallen, registrieren, herausfinden, ...'' Erkennen hat also etwas mit allen unseren Sinnen zu tun. Wir können auf so viele Weise feststellen, dass es für unser Leben einen Herrn und Gott gibt, der uns in seiner Hand hält. Wenn wir nicht ganz ohne Gefühle sind, kommen wir gar nicht darum herum, irgendwann auf Gott zu treffen.

Auch, wenn unsere Forschung schon ziemlich weit fortgeschritten ist, so müssen wir doch einsehen, dass es da einen Schöpfer geben muss, der uns und die ganze Welt erschaffen hat. Wir selber können uns kein Leben geben. Dies ist das alleinige Vermögen und Werk unseres Schöpfergottes. So wunderbar, wie er uns erschaffen hat, können wir nur auf unsere Unvollkommenheit schauen, mit der wir vor dieser Vollkommenen Schöpfung stehen.

Und, obwohl dieser Gott so hoch über uns steht, ist er sich nicht zu gut, für und mit uns da zu sein: Ja, er hat uns zu seinem Volk gemacht, nach seinem Bilde erschaffen. Wie ein fürsorglicher Herrscher kümmert er sich um uns und regiert uns mit seiner überschwänglichen Liebe.

Wir sind wie Schafe auf seiner Weide, er sorgt für uns und nähret uns mit allem, was wir brauchen. Er hat alles erschaffen, was wir zum Leben brauchen. Er ist der gute Hirte, der uns weidet und sich um unser Wohlergehen kümmert.

Wie sollten wir ihn da nicht erkennen?

Wo hast du heute schon Gott gespürt?
Wo hast du heute schon Gott für alles gedankt?
Wo hast du heute schon Gott als deinen Herrn gepriesen?
Wo hast du heute schon Gott deinem Nächsten nahe gebracht?

Ich wünsche dir einen gesegneten Tag in Gottes genialer Schöpfung.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker