mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 2949 - Wed., 20 Oct 2010

Aus der Tiefe gerettet! (Teil 1)

Du lässest mich erfahren viele und große Angst und machst mich wieder lebendig und holst mich wieder herauf aus den Tiefen der Erde.

Psalm 7 1/20


In den Medien wir noch immer eifrig von dem Wunder aus Chile berichtet. 33 Bergleute waren 2 Monate lang tief unten im Berg verschüttet und hatten zuerst keine Hoffnung auf Rettung. Dem Tode näher als dem Leben, gaben sie aber nicht auf. Die Kumpels wie sie liebvoll genannt werden, hielten in ihrer Not eng zusammen und mit viel Mühe und Mithilfe der Einsatztruppen, gelang es vielen Rettern, die 33 Kumpels, einen nach dem anderen lebendig aus der Tiefe, der Dunkelheit des Berges zu ziehen. Wem gehört die Ehre? Natürlich gehört den Rettern die Ehre, aber auch den Kumpels weil sie nicht aufgaben aber vor allem gehört unseren Großen barmherzigen Gott die Ehre, denn es ist etwas wesentliches geschehen im Inneren des Berges. In ihrer Not begannen die teilweise gläubigen Männer zu Gott zu rufen. Sie beteten und sie brachten auch ihre Kumpels in Gottes Nähe, es wurden Bibel nach unten befördert und es kamen Männer zum Glauben. Zum Glauben an Jesu Christus dem Retter. Wie tief muss ein Mensch fallen um Gottes Nähe zu suchen? Was muss geschehen das man dem Herrn anruft um gerettet zu werden? Die Männer baten Gott um Rettung aus dem tiefen finsteren Loch wo sie waren. Und Gott erhörte sie und gab Rettung für die Männer.

(Joel 3,5, Römer 10/13d).
Denn »wer den Namen des Herrn anrufen wird, soll gerettet werden«

Ja, Gott gab den Bergleuten, den Kumpels die Rettung. Doch nicht nur indem er sie an die Oberfläche des Berges holte sondern, er machte es wie bei dem gelähmten Mann den man durch das Dach zu Jesus hinunter ließ.
(Markus 2/4-5 )
Und da sie ihn nicht zu ihm bringen konnten wegen der Menge, deckten sie das Dach auf, wo er war, machten ein Loch und ließen das Bett herunter, auf dem der Gelähmte lag. Als nun Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben.

Ja, Jesus sagte auch zu den Männern die in anriefen, deine Sünden sind dir vergeben. Er befreite sie vorerst von ihren Sünden und rettete sie für die Ewigkeit. ''Halleluja'' Gott kam zu ihnen in den Berg und gab ihnen ihre ersehnte Rettung. Dann holte er sie alle dort raus, zurück ins Leben. Ein Wunder ist geschehen! Und wie damals der Mann der dann wieder gehen konnte Gott die Ehre gab, so gaben die an Jesus Gläubigen Männer Gott die Ehre als sie an die Oberfläche kamen. Sie knieten als erstes nieder und beteten und zum besonderen Zeugnis, trugen sie T-Shirts mit einem Vers aus der Bibel beschrieben und der Aufschrift Jesus, ist der Retter!

(Psalm.95/4 )
Denn in seiner Hand sind die Tiefen der Erde und die Höhen der Berge sind auch sein.

Es wurde ausgesagt „dort unten waren Gott und der Teufel, aber Gott hat gesiegt!“

Halleluja Amen,

Seid herzlich gesegnet, eure

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker