mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 2788 - Wed., 12 May 2010

Laodizea!

Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Das sagt der Amen, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Ursprung der Schöpfung Gottes.

Offenbarung 3, 14


Hier sehen wir, wie der Herr Jesus Sich mit großer, liebevoller Deutlichkeit an Sein Volk wendet und das Beste für dieses Sein Volk sucht. Er befiehlt dem Johannes nämlich: Schreibe auch der siebten Gemeinde einen Brief. Der Engel der Gemeinde meint hier die Ältesten- oder Pastorenschaft der Gemeinde von Laodizea. Erstaunlich ist es aber, dass Er Sich auch zu dieser Gemeinde noch in Liebe wendet und sie für Sich zu gewinnen versucht. Laodizea bedeutet „Volk des Gerichts“, meint also das Volk, welches unter dem Gericht Gottes steht. Gott hätte hier, um das Gericht zu verschärfen, auch schweigen können. Aber gelobt sei der Herr, Er ist unser barmherziger Gott und richtet auch in Seiner unendlichen Gerechtigkeit mit ebenso großer Barmherzigkeit. Er lässt der Gemeinde von Laodizea ausrichten, dass Er sie nicht aufgeben will, aber dass sie unter Gericht stehen. Und genau an die Gemeinde in unserer heutigen Zeit ist dieser Brief geschrieben. Noch nie zuvor gab es eine derart stolze, selbstsüchtige, selbstgenügsame und aufgeblasene Gemeinde wie heutzutage in unserer westeuropäischen und amerikanischen Welt. Voller Liebe zum Götzen Mammon (dem Geld) hurt sie allem nach, was Erfolg verspricht in der modernen Welt. Ehre, Geld, Macht, Größe und weltliches Ansehen ist es, wonach sie strebt. Sie will alles, was Gott einzig für Sich Selbst beansprucht, zumindest teilweise auch abbekommen. So werden weltliche Strategien zum Gemeindeaufbau, Psychotherapie statt Seelsorge und Selbsterlösungsstrategien in der Evangelisation propagiert. Am liebsten hätte man einen Gott, der in die Hosentasche passt, der einen aber in den schwierigen Situationen retten kann. Und sie hat einen gefunden, der diesem Ideal zumindest nahekommt: Das Geld. Es passt in die Hosentasche, redet einem nicht dazwischen, und kann in vielen Situationen helfen, wenn man menschlich gesehen am Ende ist.

Der Herr Jesus stellt Sich hier auch ganz speziell vor. Bei jedem dieser sieben Briefe stellt Er Sich individuell vor, so wie es für die jeweilige Gemeinde am passendsten ist. Das sagt der AMEN. Amen ist ein Wort, das nur einzig und allein der Herr Jesus braucht, im gesamten Neuen Testament. Er will damit klarmachen, dass wirklich ER es ist, der das zu schreiben aufträgt, denn das Wort „amen“ ist zu göttlich, als dass je ein anderer Autor im Neuen Testament es für sich in Anspruch zu nehmen wagte. Das sage ICH, der Herr Jesus Christus, der für euch gelitten hat, gestorben ist, gekreuzigt wurde, und auferstanden ist am dritten Tag. ICH, sagt Er, bin der treue und wahrhaftige Zeuge. Der treue Zeuge ist zugleich auch der vertrauenswürdige Zeuge. Glaube und Treue ist im griechischen Text dasselbe Wort. ER ist immer beides zugleich: Er ist treu und steht zu uns und zu Seinen Zusagen, die Er gemacht hat. Und zugleich ist Er der Wahrhaftige, der nur die Wahrheit kennt, der nicht lügen kann und auch nie lügen wird. Er ist der Ursprung der Schöpfung Gottes. Es ist spannend, wie der Herr Sich genau als diesen Ursprung der Schöpfung an die laodizenische Gemeinde vorstellt. Da hat Er schon genau gewusst, wie weit der Atheismus in unserer Zeit die gottlosen und antichristlichen Theorien der modernen pseudowissenschaftlichen Schwärmer in die Tiefen der Gemeinde verwurzelt hat. Deshalb ist es notwendig, dass wir uns wieder auf IHN allein konzentrieren. Auf Ihn und nichts anderes. Wir müssen erkennen, dass wir nur dann geistliche Kraft haben können, wenn wir die ganze Wahrheit als solche annehmen und auch als solche verkündigen. Es ist der Tod der Gemeinde, wenn die Wahrheit verwässert und abgestumpft wird. Oh liebe Brüder und Schwestern, lasst uns immer an der ganzen Wahrheit festhalten! Last uns kämpfen für das ganze wahre und lebensverändernde Evangelium der erwählenden Gnade Gottes, auch in dieser Welt des Abfalls von der reinen Lehre! Lasst uns Seite an Seite stehen, das Schwert des Geistes fest in der Hand, so wird der Herr uns Sieg und Überwindung schenken!

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!

 

homepage tracker