mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 2323 - Sun., 01 Feb 2009

Neue Welt

Dann sah ich einen neuen Himmel und eine neue Erde.

Offenbarung 21/1


Diese Woche hat es bei uns das erste mal in diesem Winter ausgiebig geschneit. Als ich am Morgen aus dem Haus ging war über Nacht eine neue Welt entstanden. Alles war in weißen weichen Schnee gehüllt, alles schien so sauber und gut eingepackt. Die Welt hat ein neues Kleid bekommen, das grau des vorherigen wurde vom Schnee verdeckt. Nicht nur das Aussehen der Welt, nein auch der Geruch war anders. Ich atmete die von Sauerstoff getränkte Luft tief in meine Lungenflügel und es belebte mich von innen. Der Schnee dämpfte die sonst so laute Welt und machte sie um vieles leiser, ja sogar still. Wie aus der Ferne hörte ich die Autos im nahen Verkehr und die Stille wurde nur durch das emsige streifen der Schneeschaufel der Menschen unterbrochen die vor ihren Häusern den Schnee weg schipperten. Ich liebe es über die Winterlandschaft und ihre Harmonie zu philosophieren. Es ist ein einzigartiger Zauber der mich bei Betrachtung der Winterlandschaft überfällt.
Über Nacht war eine neue Welt entstanden, ein Bild von etwas neuen reinen.

Jesus sprach auch in seinen Wort von einer neuen Welt die kommen wird. In der Offenbarung in den Kapitel 21 und 22 wird diese neue Welt so wunderschön beschrieben, das man Sehnsucht bekommt schon dort zu sein.Ich möchte euch aufordern es selbst nachzulesen, damit ihr euch überzeugen könnt wie geschrieben steht. Es beschreibt nicht nur aus welch wundervollen Edelsteinen sie gebaut sein wird und wie sie aussehen wird, sondern vor allem welche bevorzugte Behandlung und welche Qualität unser Leben in der neuen Welt haben wird. Es wird keinen Tod mehr geben und keine Traurigkeit, kein Klage und kein Quälerei. Gott wird uns die Tränen abwischen und er selbst wird Mitten unter uns, seinen Volk leben und er wir unser Gott sein.

Gott sagt:
Jetzt mache ich alles neu …und es ist bereits in Erfüllung gegangen.

Ja der Herr hat schon begonnen seine Herrschaft aufzurichten, als er in unsere Geistige Umnachtung eintrat und uns zu seinen Kinder machte. Gott selbst kam um uns den Weg zu zeigen. Er hat das Alte hinter sich geschmissen und uns gereinigt, er hat uns neu gemacht. Und irgendwann werden wir mit ihm in der neue Welt leben und ihn staunend anbeten. Ich freue mich darauf, freut euch mit mir!

..seid herzlich gesegnet Amen

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!