mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 2148 - Sun., 10 Aug 2008

Schönheitsideal

Wehe dem Menschen der seinen Schöpfer zur Rechenschaft zieht! Aus Erde ist er gemacht, vor dem, der ihn geformt hat, ist er nicht mehr als ein Tonscherbe! Sagt vieleicht der Ton zum Töpfer: ''Was machst du da? ''Hält er ihm vor '' Was du formst ist misslungen?'' Wer hat das Recht zu einen Vater zu sagen :'' Warum hast du mich gezeugt?''....

Jesaja 45/ 9-10




Immer wieder werde ich mit dem Thema Schönheitsideal konfrontiert. Die wundervolle Geschichte von den 8 Kühen, hat mir nun den Anstoß gegeben meine Gedanken dazu hier nieder zuschreiben. Was ist wahre Schönheit? Wer bestimmt das Maß? In dieser Geschichte erlese ich den Wert der Schönheit gegeben durch Liebe und Achtung! In der Welt gilt das unerreichbare Maß” höher - stärker -schöner. Die Werbung überdröhnt uns mit allem was schöner und schlanker und noch Aufsehnerregender macht! In den Zeitschriften und Kleidungsmagazinen sehen wir immer nur die schönsten und schlankesten Menschen. Gerade Frauen spricht das Schönheitsideal sehr an, aber auch die Männerwelt ist immer mehr davon betroffen. Besonders bei der Partnerwahl wird sehr auf die äussere Schönheit geachtet! Der Wert, der die Menschheit bestimmt, ist für mich selbst schon zur Latte geworden. Wollte ich schön sein, gab es jemand schöneren! ... und wollte ich schlank sein gab es jemand schlankeren! Was mir fehlte war die Zufriedenheit und das Vertrauen zu Gott. Die fehlende Zufriedenheit bestimmt die Welt und entwertet somit den Menschen! Weil er ''der Mensch'' von Gott und in seinen Augen schön gemacht ist.

Schönheit ist vergänglich

Ich bin nicht schön, doch bin ich klug,
die Schönheit hält nicht lang genug.
Die Schönheit geht mit den Jahren dahin,
doch mein Klugheit die bleibt In.
Was ich auch kann - es bleibt dabei ,
die Schönheit ist mir einerlei.
Mein Wissen kann ich noch vermehren,
kann andere viele Dinge lehren.
Mit meinen Wissen bin ich fit,
da hält die schönste Frau nicht mit.
Die sichtbare Schönheit ist vergänglich,
doch Klugheit die bleibt lebenslänglich.
Ich bin doch schön in Gottes Sinnen,
denn mein Schönheit die liegt innen!

(Copyrigth Rosemarie Hojus)

So hat uns Gott dazu bestimmt schön zu sein, weil er uns gemacht hat so wie wir sind. Er ist der Töpfer wir sind der Ton und es klagt kein Tongeschirr den Töpfer! Gott hat uns gemacht und deswegen kann keiner auch nur im geringsten von sich und anderen behaupten nicht schön zu sein und wenn ''ER'' für uns ist wer kann gegen uns sein!
Ich selbst versuche nun ''die Wahre Schönheit'' in Gottes Natur und im Inneren eines Menschen mit Gottes Augen zu betrachten. Und wenn ich denke, ich bin nicht schön so kann ich mir sicher sein, im Inneren verwandele ich mich durch Gottes Gnade täglich mehr zur Wahren Schönheit! Er ist es der meinen/unseren Wert bestimmt so seien wir uns bewusst
Der Welten Wert des Menschen ist vergänglich doch “Gottes Wert “bleibt lebenslänglich! seid gesegnet :) lg

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!