mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 1209 - Sat., 14 Jan 2006

Licht in der Finsternis

Christus spricht: Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.

Johannes 12,46


Wie gefällt euch der Winter? Nicht nur, dass es da kalt ist, es ist dann auch immer ziemlich lange dunkel. Morgens, wenn ich zur Arbeit fahre ist die Sonne noch nicht aufgegangen und abends, wenn ich wieder nach Hause fahre ist sie schon wieder unter gegangen. Eigentlich sehe ich die Sonne in dieser Zeit immer nur noch am Wochenende.

Eigentlich ist dies doch eine recht trostlose Zeit.

Und da lese ich den Satz: Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.

Ja, wir haben ein Licht, das uns auch in dieser dunklen Zeit strahlt. Wir müssen nicht mehr im Dunkeln gehen. Wenn wir Jesus in unserem Leben haben, haben wir ein ewiges Licht in unserem Leben.

Er erhellt uns unsere dunklen Stunden, er hebt uns aus der Dunkelheit unserer Sorgen und Nöte heraus und stellt uns mitten ins Licht Gottes.

Vorbei ist die Zeit der Dunkelheit, das Licht kann in uns durchbrechen und uns ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

Ist es nicht schön, solch ein Licht zu haben, das uns erleuchtet und erwärmt?

Ich wünsche euch noch ein gesegnetes Wochenende.

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!