mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 116 - Fri., 17 Jan 2003

Unser Gott ist ein gerechter Gott!

Und der Übeltäter sprach: Jesus, gedenke meiner, wenn du in dein Reich kommst! Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein.

Lukas 23, 42-43


Hallo ihr...
Wer das auf dem Bild nicht erkennen kann: das ist ein Stuhl, der für die Hinrichtung mit der Giftspritze in den USA gebraucht wird. Sozusagen das moderene Kreuz, nur das die Giftspritze sicher nicht so quallvoll ist wie der Tod am Kreuz.
Wie würdet ihr mit einem Menschen umgehen, der jemanden ermordet hast und zum Tode verurteilt wurde. Würdet ihr denken: Der hat es verdient! Weg mit diesem Mörder!
Was, wenn er vor Gericht sagt: Es tut mir leid, ich bereue es, bitte vergebt mir......aber er wird zum Tode verurteilt! Ich musste vor einigen Tagen über diese Stelle in Lukas 23,42f nachdenken. Stellt euch die Situation vor: der Mörder hängt neben Jesus, dem Sohn Gottes am Kreuz, weil er von dem weltlichen Gericht zum Tode verurteilt wurde. Kein Erbarmen, keine Gnade....kurz vor seinem Tod blickt er Jesus an und bittet ihn von Herzen um Vergebung, weil er erkannt hat, dass es mehr gibt, als ein weltliches Gericht.
Was sagt Jesus? Ich stell es mir so vor, dass er ihn mit liebenden Augen anschaute und ihm sagte, dass er noch heute mit ihm das Paradies erleben wird! Wow...was meint ihr, wie sich der zum Tode verurteilte Mensch gefühlt hat? Meiner Meinung nach, wusste er in diesem Moment: Ich werde sterben, weil die Welt mich verurteilt hat, aber ich werde ewiges Leben bei Gott haben, weil Jesus mir vergeben hat!!!
Wir haben einen allmächtigen Gott, der die schlimmste Sünde vergibt, damit jeder, der ihn annimmt erettet wird!
Jesus, ich danke dir für deinen Tod am Kreuz!

Sei gesegnet!
Cya Sven <><

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!