Und vielleicht besch'>

mobi.daily-message.de die mobile Kurzandacht Nr.: 6495 - Sun., 05 Jul 2020

Buchstabe oder Leben?

''Jesus aber blieb stehen und ließ ihn zu sich führen. Als er aber näher kam, fragte er ihn: Was willst du, dass ich für dich tun soll? Er sprach: Herr, dass ich sehen kann. Und Jesus sprach zu ihm: Sei sehend! Dein Glaube hat dir geholfen.''

Lukas 18, 40-42


Das hast du vermutlich schon oft gehört und gesagt bekommen: ''Du musst auf Jesus schauen!'' Und vielleicht beschlichen dich dabei auch schon einmal merkwürdige Gefühle? Was für manche vielleicht wie eine fromme Floskel klingen kann, ist aber letztlich das einzig Richtige und Beste was wir als Christen auf dieser Erde lernen und annehmen sollten. Wichtig ist hierbei eines: ''Wir müssen nicht nur an das glauben, was Jesus sagt, sondern an IHN selbst!'' Glaube bezieht sich immer zuerst auf die Person und dann auf die Worte. Darum sagte Jesus auch, daß er als Person, der Weg, die Wahrheit und das Leben ist (Johannes 14,6). Und ER ist auch als Person der einzige Weg in den Himmel. Wenn wir nur die Worte glauben (und sie auch verstehen) aber die Person von der sie kommen ignorieren, glauben wir nicht wirklich und reduzieren Gott allein auf den Buchstaben. Aber der Buchstabe ohne den Geist tötet (2. Korinther 3,6). Ein geistloser Glaube ist ein unpersönlicher, gesetzlicher und religiöser Glaube, der letzten Endes nichts bringt. Jesus tut das Unmögliche - es ist ihm alles möglich, immer und überall und bei jedem, in jeder Situation: Blinde sehend machen, Tote auferwecken, übers Wasser laufen, Brot und Fisch vermehren, Dämonen austreiben - egal was auch immer - die Person Jesus Christus kann es! Aber nicht unbedingt darum, weil es irgendwo steht und aufgeschrieben wurde, sondern weil diese Kraft und Macht in Gott und damit in Jesus drin steckt - leibhaftig (Kolosser 2,9).

Wir sollen auch nicht die Bibel anbeten, sondern den Vater im Himmel durch unseren Heiland Jesus Christus. Es ist ein großes Geschenk daß wir die Bibel haben und ihr Inhalt ist das inspirierte Wort Gottes. Aber ohne Gott sind es nur Worte! Die Inspiration verursacht Gott. Alles ist nur ein Schatten des Zukünftigen (auch die Bibel) und allein ewig und lebendig ist Gott durch Jesus Christus (Kolosser 2,17). Und darin sind wir als Kinder Gottes mit hineingenommen - durch den Glauben an das Evangelium! Gott sieht einen Menschen nur dann als lebendig an, wenn dieser auch den Geist Jesu in sich trägt (Johannes 6,63). Jesus sagte folgendes: ''Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben...'' (Johannes 5,24). Er sagte nicht: ''Wer nur meinem Wort glaubt....''! Worte gibt es viele und sogar die Bibel selbst sagt, daß des Büchermachens kein Ende ist (Prediger 12,2). Papier ist geduldig aber Gott ist allmächtig! Die Reihenfolge ist die Priorität. Nur der kann mit dem Wort Gottes wirklich etwas anfangen, der auch von Gott ist und glaubt, daß Gott ist (Johannes 8,47). Daß sind diejenigen, die an Gott glauben im wahrsten Sinne des Wortes - darum, schaue auf Jesus und sei gläubig und nicht ungläubig (Johannes 20,27).

()


Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, mir eure Meinung per email zu schicken!