Das irdische Leben wie Jesus sehen! Teil 2 -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 18. Dec 2022)

losung.net Daily-Message
Die tägliche Andacht Lösung: Die Losung

Andacht Archiv-Nr. 7391

für den 18. Dec 2022 - Autor:

Das irdische Leben wie Jesus sehen! Teil 2

''So demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zu seiner Zeit. Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch. Seid nüchtern und wacht; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge''.

1. Petrus 5, 6-8 *©*
 

Wir werden sozusagen dann ''verschlungen'', wenn wir unnüchtern und unwachsam sind gegenüber dem Hochmut und unserem sündigen Anspruchsdenken. William McDonald schreibt: „Wir müssen auch immer wachsam sein, immer bereit, einen Angriff des Bösen abzuwehren. Hier wird unser »Widersacher« beschrieben: Er ist »wie ein brüllender Löwe«, der »sucht, wen er verschlingen könne«. Satan hat verschiedene Haltungen. Manchmal kommt er als Schlange und versucht, Menschen zu moralischen Sünden zu verleiten. Manchmal verkleidet er sich auch als Engel des Lichts und versucht, Menschen im geistlichen Bereich zu betrügen. Hier, als »brüllender Löwe«, will er das Volk Gottes durch Verfolgung in Angst und Schrecken versetzen. Wir sollen vor seinem Zorn nicht zurückweichen. Wir sollen ihm statt dessen »widerstehen«, und zwar durch Gebet und Gottes Wort. Wir haben keine eigene Kraft, um ihm zu widerstehen, doch wenn wir »durch den Glauben« in Abhängigkeit vom Herrn gefestigt sind, dann können wir ihm »widerstehen«. Eines der Mittel des Satans, uns zu entmutigen, ist es, uns denken zu lassen, daß unser Leid einzigartig wäre. Und wenn wir durch das Feuer der Anfechtung gehen, dann geschieht es leicht, daß wir unter der falschen Vorstellung zusammenbrechen, daß niemand so schlimm zu leiden hat wie wir. Petrus erinnert uns daran, »daß dieselben Leiden sich an« unserer christlichen »Bruderschaft in der Welt« auch »vollziehen«. Echter Sieg in Verfolgung ist es, wenn wir Gott hinter der Bühne am Werk sehen, wie er seine wunderbaren Wege mit uns geht. Ganz gleich, wie schlimm unsere Anfechtung ist, wir sollten uns in erster Linie daran erinnern, daß er der »Gott aller Gnade« ist. Dieser wunderschöne Titel unseres Gottes erinnert uns daran, daß sein Handeln mit uns nicht darauf beruht, was wir verdient hätten, sondern auf seiner liebevollen Haltung uns gegenüber. Ein zweiter großer Trost ist, daß er uns »zu seiner ewigen Herrlichkeit … berufen hat«. Das ermöglicht es uns, weiter als alles Leid dieses Lebens auf eine Zeit zu sehen, wenn wir beim Heiland und für immer wie er sein werden. Man denke sich nur! Wir sind aus dem Müllhaufen herausgeholt und »zu seiner ewigen Herrlichkeit … berufen« worden“.

Ich glaube daß wir die Dimension der Gnade und Erlösung nur in einer demütigen Einstellung und Haltung erfassen können. Das ist nicht deshalb so, weil Gott unsere Demut braucht (das wäre Emanzipation) sondern weil er uns liebt und uns helfen will. Das geht oft über jedes menschliche Verständnis hinaus, denn wir tun ja, was wir nicht wollen und wissen auch meist nicht, was wir wollen, geschweige denn brauchen. Gott weiß es und IHM sollen wir darin vertrauen. Besonnen und nüchtern sich zu verhalten ist ein Werk der Weisheit in der wir wandeln sollen (Sprüche 28,26). Wollen wir einen klugen oder einen einfältigen Glauben? Es gibt leider auch gläubige Menschen, die der Depression schon sehr nahe gekommen sind und die den besten Aufmunterungen, der tiefsten Seelsorge und der größten Hoffnung standhalten. Ist das klug und weise? Der Evangelist Samuel Keller (1856-1924) hat über solche Christen 1918 gesagt: ''Novemberchristen, deren Himmel des Gemüts verhangen ist von trüben Wolken der Traurigkeit, deren Tränen wie der Regen strömen...''. Auch ein Hiob, Mose, David, Elia, Jeremia, Jona und Paulus litten zeitweise unter solchen depressiven Momenten und waren seelisch belastet. Bei Christen ist eine Depression oft dadurch gekennzeichnet, daß sie das Gefühl haben von Gott verlassen und verworfen zu sein. Sie leiden unter der Überzeugung alles falsch gemacht zu haben, was dann zu krankhaften Schuldgefühlen führt. Man lebt in einer übersteigerten Hoffnungslosigkeit und einer scheinbaren Perspektivlosigkeit. Depressive Menschen konzentrieren sich immer auf die dunklen Punkte in ihrem Leben und nicht auf das Wertvolle und Positive. Es sind meist nicht die Umstände die einen in die Schwermütigkeit hineintreiben, sondern die Art und Weise wie man damit umgeht. Es ist keine Schande oder ein Unglück solche Phasen und Momente zu erleben, aber es tut auch Not, die verkehrten Denkweisen zu korrigieren - gerade was den Glauben betrifft. Dabei hilft uns ungemein, was auch Jesus in seiner Zeit auf dieser Erde auszeichnete: Demut, Nüchternheit und Glaube.

()


Zur Homepage von Jörg Bauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Jörg Bauer: Biblische Andachten für Christen und Interessierte
Biblische Kurzpredigten: 35 starke Botschaften eBook : Bauer, Jörg: Amazon.de: Kindle-Shop.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2023 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Grundeinstellung: Dankbarkeit Teil 2' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Mandys Blog
Gekreuz(siegt)
  Andachtsbuch
zum Download

Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | l o s u n g. n e t | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Faith is what you make of it' | afrikaans: 'Verborgenheid van die Ongeregtigheid' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Lielie atkritumi (Lielais atkritumu spainis)' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de