Liebst du den Hirten? Teil 2 -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 20. Oct 2022)

losung.net Daily-Message
Die tägliche Andacht Lösung: Die Losung

Andacht Archiv-Nr. 7332

für den 20. Oct 2022 - Autor:

Liebst du den Hirten? Teil 2

''Spricht er zum dritten Mal zu ihm: Simon, Sohn des Johannes, hast du mich lieb? Petrus wurde traurig, weil er zum dritten Mal zu ihm sagte: Hast du mich lieb?, und sprach zu ihm: Herr, du weißt alle Dinge, du weißt, dass ich dich lieb habe. Spricht Jesus zu ihm: Weide meine Schafe!''

Johannes 21,17 *©*
 

Petrus musste hier einiges lernen (wie wir auch) um für diesen wichtigen Liebesdienst wirklich gerüstet zu sein. Gott will ja keinen Menschen auf die Christen loslassen, der sich selbst noch nicht kennt und eine komische, theoretische Vorstellung von Liebe und Gnade hat. Man kann auch eine romantische Vorstellung vom Glaubensleben haben! Dann fühlt man sich (solange es keine Störungen gibt) tatsächlich wie ein Adler, Löwe oder Bär. Ich glaube nicht, daß dies für unsere Seele in dieser Welt tragfähig ist, wenn wir nicht einsehen (im übertragenen Sinne), schwache, orientierungslose Schafe zu sein! Daher brauchen wir unsere Enttäuschungen. Und zwar in dem Sinne, daß wir so manche Täuschungen entfernen lassen. Wir müssen kämpfen, überwinden, aufsehen, laufen und glauben durch den, der uns stark macht – Jesus Christus! Ebenso verkehrt ist eine kriegerische Vorstellung des Glaubens um die Interessen Gottes in der Welt auszuleben. Auch hier irrte Petrus, als er im Garten Gethsemane bei der Verhaftung Jesu dem Knecht des Hohepriesters ein Ohr abschlug (Johannes 18,10). Jesus tadelte ihn deutlich (Vers 11: „Da sprach Jesus zu Petrus: Stecke dein Schwert in die Scheide! Soll ich den Kelch nicht trinken, den mir der Vater gegeben hat“)? Auch hier hatte Petrus eine verkehrte Vorstellung von dem, was nun geschehen musste. Also auf Deutsch sagte Jesus dem Petrus gewissermaßen: „Kämpfe nicht zur falschen Zeit mit den verkehrten Mitteln! Willst du nicht erlöst werden“? Menschen brauchen Hirten, aber weltlich desillusionierte Hirten und geistliche Leiter. Menschen, die auch aus ihren Niederlagen und Pleiten etwas gelernt haben – wie Petrus! Danach konnte er Jesu Auftrag voll und ganz erfüllen: Weide meine Schafe! Unter der Leitung von Petrus wuchs die erste Gemeinde heran. Das war die Grundlage für alle weiteren Gemeinden.

William McDonald schreibt: „Es ist oft betont worden, daß in diesen Versen zwei verschiedene Worte für »lieben« gebraucht werden. Wir können Vers 15 folgendermaßen paraphrasieren: »Simon, Sohn des Jona, liebst du mich mehr als diese anderen Jünger?« Er spricht zu ihm: »Ja, Herr, du weißt, daß ich dich mag.« Er wollte sich nicht mehr brüsten, daß er den Herrn nie verlassen würde, selbst, wenn alle anderen es täten. Er hat seine Lektion gelernt. »Hüte meine Lämmer« lautete der Auftrag Jesu. Eine sehr praktische Art, Christus sein Liebe zu zeigen ist, wenn man die Jüngeren in der Herde weidet. Es ist interessant zu bemerken, daß sich das Thema vom Fischen zum Schafe hüten verschoben hatte. Das erste spricht vom evangelistischen Dienst, das zweite steht für die Lehre und den Hirtendienst. Zum zweiten Mal fragte der Herr Petrus, ob er ihn liebe. Petrus antwortete zum zweiten Mal, im echten Selbstmisstrauen: »Ja, Herr, du weißt, daß ich dich mag.« Diesmal spricht er zu ihm: »Hüte meine Schafe!« Es gibt Lämmer und Schafe in der Herde Christi, und sie brauchen die liebevolle Fürsorge eines Menschen, der den Hirten liebt“. Petrus weidete die Schafherde Gottes unter Einsatz seines ganzen Lebens, sogar unter der feurigen Verfolgung Roms und der jüdischen Autoritäten. Ohne die Lektionen die er lernen musste, wäre das so nicht möglich gewesen. Auch für uns gibt es im Leben Dinge, die wir lernen müssen, damit wir Gott wirklich dienen können. So wie Jesus zum Vater zieht (Johannes 14,6) so zieht Gott seine Schafe auch zur wahren Liebe Jesus Christus gegenüber. Ohne Jesus können wir nichts tun (Johannes 15,5). Wenn wir das verstanden haben, können wir die dreifache Frage Jesu an Petrus auch auf uns übertragen und in Wahrheit für uns beantworten: ''Hast du mich lieb''?

()


Zur Homepage von Jörg Bauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Jörg Bauer: Biblische Andachten für Christen und Interessierte
Biblische Kurzpredigten: 35 starke Botschaften eBook : Bauer, Jörg: Amazon.de: Kindle-Shop.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2022 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Botschaftsbringer im Advent' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Backlinks und Linkaufbau
kostenlos von Backlinks-24.com
  Andachtsbuch
zum Download

Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | l o s u n g. n e t | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Unskilled Boldness' | afrikaans: 'Het jy God al ooit gesien?' | spanisch: 'A las tres de la madrugada' | lettisch: 'Šveices siers' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de