4 Elemente: Erde -|- Andacht von Claudia Neugebauer (Daily-Message-Archiv, 12. Mar 2021)

losung.net Daily-Message
Die tägliche Andacht Lösung: Die Losung

Andacht Archiv-Nr. 6745

für den 12. Mar 2021 - Autor:

4 Elemente: Erde

Wer mißt die Wasser mit der hohlen Hand und faßt den Himmel mit der Spanne und begreift den Staub der Erde mit einem Dreiling und wägt die Berge mit einem Gewicht und die Hügel mit einer Waage?

Jesaja, 40,12 *©*
 

Ich sitze in meinem Garten und lasse meine Blicke schweifen. Er ist wunderschön. Vieles blüht, einiges ist schon wieder in die Erde zurückgezogen, z.B. Schneeglöckchen, Tulpen und co. vieles wartet noch darauf, wieder Frucht zu bringen. Früher Sommer.

Es hat tagelang geregnet. Doch nun scheint die Sonne, die Ströme von Wasser fließen langsam wieder in ihren Bahnen.
Während ich mich mit einer Tasse Kaffee zurücklehne, denke ich über Erde nach. Wir wissen, dass sich in einem kleinen m³, tausende von kleinen Tieren befinden, dass dort Bakterien ihre Arbeit verrichten, dass Mineralien, Pilze und… und …und ihr Dasein fristen.
Nicht umsonst sprechen wir z.B. beim Kompost vom Gold der Erde.
Aber davon will ich nicht berichten. Sondern...

vor meinen Augen auf dem Weg sind kleine Häufchen der Regenwürmer zu sehen. Der ganze Weg ist sichtbar überhäuft. Ein wenig weiter hat der liebenswürdige Maulwurf seine Hügel geworfen, (es ist mir wirklich logistisch ein Rätsel, wie er es schafft, selbst im Winter, Hochhäuser anzuhäufen. Wie schiebt er die Erde unter der Oberfläche nur hin und her?)
Weiter weg haben die Ameisen ihren Hügel geschaffen. Auch nicht zu verachten. Sie schaffen hier in Deutschland bis zu 2 m Höhe.
Auf dem Weg hat ein Hund ein riesiges Loch gescharrt. Sein ganzer Stolz. Vor sich das Loch, hinter sich einen riesigen Hügel. Ich möchte an dieser Stelle mit dem Auflisten aufhören.
Die Tiere bewegen die Erde. Sie arbeiten für uns.

Wir als Menschen sind jedoch auch nicht faul.
Jeden Tag fege ich die Wohnung. Wie viele Schaufeln Erde werde ich wohl schon zusammen bekommen haben. Jeden Tag wird Staub weggeputzt, gekleckertes Material wieder eingefangen. Wie viele Kubikmeter Erde ich beim Umgraben des Gartens bewege, weiß ich nicht, aber es sind nicht wenige.
Das mache ich jetzt Jahr für Jahr.
Ich hatte meinen Jungen (sie waren damals 5-7 Jahre alt) einmal im Garten erlaubt, ein Loch zu graben. Ihr Vorbild war ein Mann, der seine gesamte Wohnung unter der Erde erbaut hatte. Kaum zu glauben, wie flink sie ein riesiges Loch hatten, sodass ich zu ihrer Enttäuschung das Unternehmen schnell wieder abbrechen musste. Überall Erde, die an den Hosen klebte, an den Händen, im Haar. Von Urlauben mit Strandbesuchen ganz zu schweigen. (Sand knirschte ja sogar zwischen den Zähnen)
Vor meiner Tür stehen die unterschiedlichsten Straßenarbeiter mit ihren Fahrzeugen, die meine Fahrbahn schon gefühlte 100 Mal mit ihren Geräten auf-und wieder zugeschüttet haben. Sie konnten nicht im Team arbeiten, gemeinsam Wasseranschluss, Strom usw. legen, jeder machte seine Arbeit für sich.
Wir bauen Staudämme, verdrängen das Meer und gewinnen Land. Wir schaufeln für Kohle und andere Rohstoffe riesige Krater in die Landschaft. Es werden für unsere Bequemlichkeit ganze Weinberge eingeebnet, damit die Maschinen ernten können.
Natürlich weiß es jeder und so komme ich zu dem Schluss...
Aus dem Staub sind wir gemacht, zum Staub werden wir wieder.

So sind wir.


''rede mit der Erde, die wird dich's lehren....'' Hiob 12.8


„Er versetzt Berge, ehe sie es innewerden, die er in seinem Zorn umkehrt.“Hiob 9.5

„Wahrlich, ich sage euch: Wer zu diesem Berge spräche: Hebe dich und wirf dich ins Meer! und zweifelte nicht in seinem Herzen, sondern glaubte, daß es geschehen würde, was er sagt, so wird's ihm geschehen, was er sagt.“Markus 11.23

()


Zur Homepage von Claudia Neugebauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Claudia Neugebauer eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2021 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Wenn ein Mensch anfängt umzudenken! Teil 1' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Sie suchen einen christlichen
Gottesdienst in Deutschland?
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | l o s u n g. n e t | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Becoming Like Jesus' | afrikaans: 'Alleen is jy klein' | spanisch: 'superstición' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de