Die Ursachen des Beharrens Teil 2 -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 19. Feb 2021)

losung.net Daily-Message
Die tägliche Andacht Lösung: Die Losung

Andacht Archiv-Nr. 6724

für den 19. Feb 2021 - Autor:

Die Ursachen des Beharrens Teil 2

''Ich bin genauso in guter Zuversicht, daß der, der in euch ein gutes Werk angefangen hat, es auch bis auf den Tag Christi Jesu vollenden wird''.

Philipper 1,6 *©*
 

Wäre das nicht so, könnte der mächtige Teufel jedem Gläubigen sein Heil schnell wieder abnehmen. Bestätigt wird Gottes Bewahrung in dieser Sache unter anderem in 1. Johannes 3,9: ''Jeder, der aus Gott geboren ist, tut Sünde nicht, denn sein Same bleibt in ihm. Er kann auch nicht sündigen, weil er aus Gott geboren ist''. Das Ziel wird erreicht, weil Gott dafür sorgt. In 1. Petrus 1, Vers 5 und Vers 9 steht: ''... die ihr aus der Macht Gottes durch den Glauben zur Seligkeit bewahrt werdet, die bereit ist, um in der letzten Zeit offenbar zu werden... (9) und so erreicht ihr das Ziel des Glaubens, nämlich die Errettung der Seelen''. Und in 2. Timotheus 2,19 schreibt der Apostel Paulus: „Doch der feste Grund Gottes steht und hat folgendes Siegel: Der Herr kennt, die, die ihm gehören''. Unsere grundsätzliche Unfähigkeit durch unseren eigenen Willen etwas Gutes im geistlichen Sinne zu suchen, zu bewirken und umzusetzen vor Gott, hat die Sünde zerstört und verhindert. Im Westminster Katechismus steht: „Der Mensch hat durch seinen Fall in den Stand der Sünde alle Fähigkeit des Willens zu irgend etwas geistlich Gutem das mit dem Heil zusammenhängt, völlig verloren...“. Das ist die Ausgangssituation. Wir waren geistlich tot. Wie geistlich kann also ein Toter sein? Wir verstehen die Erwählung nicht wirklich, aber wir können durchaus geistlich erahnen, daß Gott absolut souverän ist in seinen Entscheidungen, seinem Ratschluss und in der Art und Weise wie er seine Schöpfung erreicht und selig macht und durchträgt. Benedikt Peters sagte einmal: ''Wir können die Ewigkeit nicht denken''! Das stimmt absolut. In Römer 11,33 steht: „O Tiefe des Reichtums, sowohl der Weisheit als auch der Erkenntnis Gottes! Wie unausforschlich sind seine Entscheidungen und unaufspürbar seine Wege''!

Und erst dann, wenn wir durch Gottes Wirken dazu in der Lage sind, geistliche Dinge zu beurteilen (auch wenn wir nicht alles verstehen) können wir sagen, daß wir Gläubige sind, die sich nun Christen nennen dürfen und können im biblischen Sinne. Man kann sicherlich auch als Ungläubiger oder oberflächlich religiöser Mensch die Bibel lesen und seinen Kommentar dazu mitteilen und weitergeben. Aber das dann auch geistlich zu beurteilen und entsprechend zu verstehen, so daß es einen himmlischen Wert hat für die Seele, ist etwas ganz anderes. In Hebräer 11,3 steht: „Durch Glauben verstehen wir, dass die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, sodass die Dinge, die man sieht, nicht aus Sichtbarem entstanden sind“. Etwas intellektuell zu verarbeiten ist etwas anderes als es geistlich zu deuten und verstehen zu können. Darum gibt es auch die Bibelkritik von Leuten, die meinen alles mit dem Verstand und der Logik regeln und eintüten zu können. Paulus bringt es auf den Punkt wenn er in 1. Korinther 2,14 mitteilt: „Der natürliche Mensch aber nimmt nicht an, was vom Geist Gottes ist; denn es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen, weil es geistlich beurteilt werden muss“. Die Ursache des Beharrens ist die Liebe Gottes und das Opfer Jesu Christi. Auf beides haben Menschen keinen Einfluss, denn Gott ist souverän und es ist sein Wille daß Menschen errettet, erlöst, geheiligt und frei sein dürfen – nach seinem Ratschluss, der wie er, über allem steht bis in alle Ewigkeit. Amen.

()


Zur Homepage von Jörg Bauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Jörg Bauer: Biblische Andachten für Christen und Interessierte
Das Buch von Jörg Bauer bringt biblische Andachten für Christen und Interessierte mit Jesus im Mittelpunkt.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2021 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Warum noch der Bibel glauben? (Schluß)' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Gottes Wort
in your language
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | l o s u n g. n e t | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'After they killed His Son, God wrote a new Testament' | afrikaans: 'Hoekom moes God Jesus word?' | spanisch: 'A las tres de la madrugada' | lettisch: 'Dievam nekas nav neiespējams un brīnumi notiek.' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de