Stille Stunden -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 11. Dec 2020)

losung.net Daily-Message
Die tägliche Andacht Lösung: Die Losung

Andacht Archiv-Nr. 6654

für den 11. Dec 2020 - Autor:

Stille Stunden

Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.

Ps 119,105 *©*
 

In der Adventszeit saß man früher in stillen Stunden um den Adventskranz, weil einfach die Umstände noch so waren. Da war der Kerzenschein mit eine Lichtquelle in der dunklen Jahreszeit. Der Schein der Kerzen faszienierte die Herumsitzenden. Sie brachte Licht und Wärme, im Raum und im Menschen. Mit der Zeit wurde die Adventszeit immer greller und hektischer. Grelle, helle Leuchtreklamen, endlos laufende Weihnachtsmusik (die immer eher beginnt, sodass man zu Weihnachten sie nicht mehr hören mag), lärmende Einkaufshektik. Wo hat da der Adventskranz in unserem Leben noch einen Sinn und wenn welchen?
Der Jahreszeit entsprechend wird es draußen dunkler und kälter; aber auch drinnen, in den Herzen vieler Menschen, deren Leben sich nach Enttäuschungen verdunkelt hat; das Leben scheint ihnen sinnlos, sie finden keine Halt. Ich kenne jemanden, der an Depressionen leidet. Er hat immer etwas Angst vor der dunklen Jahreszeit, weil sie ihn einfach bedrückt. Die Person geht geht gerne ins Freie, was bei den normalen Wetterverhältnissen halt nicht so möglich ist. Eine gewisse Trostlosigkeit bestimmt den Alltag.
Da tut es gut, den Adventskranz als Zwichen der Hoffnugn zu sehen und gegen kalte Dunkelheit das wärmende Licht der Kerzen als Symbol lebendigen Lebens auf sich einwirken zu lassen. Der Schein der Adventskerzen weißt auf Jesus, das Licht der Welt hin. Er kam, um die liebe Gottes zu den Menschen zu bringen. Das Licht der Adventskerzen löst nicht die Lebensprobleme, aber sie können Licht in die alltägliche Dunkelheit bringen, die den Menschen bedrücken will. Erfreuliche Erinnerungen können aufleuchten, die bei der Suche nach neuen Wegen helfen können.
Wer sich Zeit nimmt und sich anstecken lässt von dem, was die kerzen an Licht und Wärme, Hoffnung und Geborgenheit verbreiten, kann sich , seine Mitmenschen und die Welt in einem neuen Licht sehen.

Das wünsche ich dir, dass das Licht der Hoffnung und Wärme in deinen Alltag dringt, es hell macht und du diesees Licht weitergeben kannst.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2021 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Ihr gedachtet mir zwar Böses zu tun; aber Gott gedachte es gut zu machen...Teil 1' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Convidas
der Frauenchor
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | l o s u n g. n e t | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'I see the world – widdewidde the way I want to' | afrikaans: 'Bitter Wortels' | spanisch: 'La vida es un viaje - No lleves mucho equipaje contigo' | lettisch: 'Ko spēj lūgšana?' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de