Der neue Mensch! -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 22. May 2020)

losung.net Daily-Message
Die tägliche Andacht Lösung: Die Losung

Andacht Archiv-Nr. 6451

für den 22. May 2020 - Autor:

Der neue Mensch!

''Wenn eure Gerechtigkeit nicht besser ist als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.''

Matthäus 5,20 *©*
 

Jesus stellte keinen Verhaltenskodex auf, damit die Christen sich krampfhaft gegen ihre eigene Natur und Veranlagungen stellen. Wir können uns nie in den Stand versetzen, vor Gott so dazustehen und so rein zu sein in unserem Verhalten, wie es SEINER Herrlichkeit entspricht. Der Geist ist zwar willig, aber das Fleisch ist schwach (Matthäus 26,41). Allein was Gott durch seinen Sohn Jesus Christus in uns eingepflanzt hat - die Veranlagung Jesu - ist überhaupt fähig sich an Gottes Maßstäben zu orientieren. Nicht der alte Mensch kann fromm leben, sondern nur der neue Mensch. Entsprechend steht in Römer 8, 8-14: „Die aber, die im Fleisch sind, können Gott nicht gefallen. Ihr aber seid nicht im Fleisch, sondern im Geist, wenn wirklich Gottes Geist in euch wohnt. Wenn aber jemand Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein. Ist aber Christus in euch, so ist der Leib zwar tot der Sünde wegen, der Geist aber Leben der Gerechtigkeit wegen. Wenn aber der Geist dessen, der Jesus aus den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus Jesus aus den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen wegen seines in euch wohnenden Geistes. So sind wir nun, Brüder, nicht dem Fleisch Schuldner, um nach dem Fleisch zu leben; denn wenn ihr nach dem Fleisch lebt, so werdet ihr sterben, wenn ihr aber durch den Geist die Handlungen des Leibes tötet, so werdet ihr leben. Denn so viele durch den Geist Gottes geleitet werden, die sind Söhne Gottes“. Unter einer Veranlagung versteht man meine Einstellung, meine Motive, meine Träume, mein Innerstes und meine Sehnsucht nach Wahrheit, Klarheit und echter Liebe. Wir werden also nicht dadurch rein, indem wir uns äußerlich an Gesetze und bestimmte Verhaltensnormen halten, aber in unserer inneren Einstellung eher unbeteiligt und gleichgültig sind. Wäre es so, ist unsere Gerechtigkeit nicht besser, als die der heuchlerischen Pharisäer und Schriftgelehrten (Matthäus 5,20). Was Jesus uns lehrte, sind absolute Wahrheiten, die auch nur unsere neuen, geschenkten Veranlagungen ansprechen und inspirieren können - darum waren sie den Pharisäern auch suspekt und ein Dorn im Auge. Ihre Veranlagungen waren von Grund auf weltlich, egoistisch, selbstgerecht und hatten mit der Gesinnung Jesu und Gottes überhaupt nichts zu tun. Sie sahen das natürlich völlig anders, und darum waren sie auch Heuchler. Wäre es anders gewesen, hätten sie in Jesus einen Gleichgesinnten, ein Vorbild und einen Bruder gesehen und nicht ein Feindbild. Jesu Veranlagung in uns, die wir allein durch die Vergebung der Sünden verliehen bekommen haben, verändert auf übernatürliche Weise unsere irdische Veranlagung.

Vielleicht nicht immer von heute auf morgen (und mit manchem kämpfen wir immer noch), aber wir hören die Stimme des Heiligen Geistes in uns und sind uns nicht selbst überlassen in unserer subjektiven Wahrnehmung und Einstellung. Wer aus eigenem Willen und eigener Anstrengung Christ sein will, und meint, daß dies so auch funktioniert, der spielt nur ''Christ'' und ist es nicht! In Römer 8, 14-15 heißt es: „Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, dass ihr euch abermals fürchten müsstet; sondern ihr habt einen Geist der Kindschaft empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater“! Die Dinge, die uns begegnen, und die unsere menschliche Natur einfordert, kann durch unsere neue Veranlagung und geistliche Ausrichtung geprüft, eingeschätzt, bewertet und dann auch in der Kraft Gottes verändert werden. Und wenn wir sündigen (ohne Gott können wir nichts anderes) also wieder besseren Wissens Entscheidungen treffen, dem Fleisch die Führung überlassen, so verstehen wir innerlich (früher oder später) das es so war und ist. Und auch dann macht sich unsere neue Veranlagung bemerkbar, weil wir verstehen und dankbar annehmen, was Johannes in seinem ersten Brief schreibt: ''Und wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist. Und er ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt. Und daran merken wir, dass wir ihn kennen, wenn wir seine Gebote halten'' (1. Johannes 2, 1-4). Jesus deckt durch seine Gerechtigkeit unsere Sünden nicht nur für eine gewisse Zeitspanne zu (wie im Alten Testament bei den Tieropferungen), sondern er nimmt sie weg, als ob sie nie geschehen wären. Dennoch erleben wir im Fleisch und in unserem Gemüt mitunter noch die Auswirkungen unserer Verfehlungen. Das bleibt nicht immer aus. Aber das ist auch gut so. Wenn wir gar nicht merken würden wo und wie und wann wir sündigen und alles immer sich in Luft auflöst bevor wir darüber nachdenken können, würden wir die Gnade im Evangelium vielleicht als selbstverständlich ansehen. Aber das ist Gnade nie!

()


Zur Homepage von Jörg Bauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Jörg Bauer: Biblische Andachten für Christen und Interessierte
Das Buch von Jörg Bauer bringt biblische Andachten für Christen und Interessierte mit Jesus im Mittelpunkt.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2020 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Leben statt Tod Teil 2' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Männerkonferenz im
Glaubenszentrum Bad Gandersheim
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | l o s u n g. n e t | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Upon the road of Hope Part 2' | afrikaans: 'Vrees vir God?' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Tavs prāts lai notiek' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de