Verschluckte Kamele -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 20. Jun 2019)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 6114

für den 20. Jun 2019 - Autor:

Verschluckte Kamele

„Wehe euch, ihr Gesetzeslehrer und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr gebt noch von Gartenminze, Dill und Kümmel den zehnten Teil, lasst aber die wichtigeren Forderungen des Gesetzes außer Acht: Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Treue! Das eine hättet ihr tun und das andere nicht lassen sollen! Ihr verblendeten Führer! Die Mücke siebt ihr aus, aber das Kamel verschluckt ihr. Wehe euch, ihr Gesetzeslehrer und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr reinigt das Äußere von Becher und Schüssel, aber was ihr drin habt, zeigt eure Gier und Maßlosigkeit“.

Matthäus 23, 23-25 (NeÜ) *©*
 

Küchenkräuter wie Dill, Minze und Kümmel sind eher von geringem Wert und wachsen meist in einer weniger beachteten Ecke des Gartens. Das Kennzeichen von Heuchlern ist, daß sie in solchen Nebensächlichkeiten, Nichtigkeiten und Belanglosigkeiten besonders genau sind. Doch das Wichtigste, was eigentlich ihre Aufgabe ist, ''ignorieren'' sie, sie kümmern sich vor allem um ''kleine Insekten'', aber ''die großen Kamele'' verschlucken sie! Sie machen Kleines groß und Großes klein, Unwichtiges wichtig und Wichtiges unwichtig. Ein weiteres Kennzeichen von Heuchlern ist, daß sie immer wieder betonen, daß sie in der Vergangenheit alles besser gemacht hätten, weil es da noch ging im Gegensatz zu heute, wo andere die Angelegenheiten kompliziert machen. Dabei sind sie das selbst die so handeln. Damit lenken sie von ihrer Blindheit in der Gegenwart ab (Matthäus 23,29). Das hören wir ja auch heute immer mal wieder, daß jemand sagt: ''Früher war alles besser!'' Im Grunde ist das ein Armutszeugnis und eine bequeme Ausrede für das eigene Versagen, auch wenn es hier sicherlich Ausnahmen gibt. Aber es gibt auch heute noch Menschen, die noch nicht einmal gläubig sein müssen, und dennoch mit diesem pharisäischen Geist ausgerüstet sind. Sie sind fanatisch konsequent und sehen alles, was ein Anderer angeblich falsch macht und merken nicht, daß sie selbst daneben liegen. Kleines Beispiel aus dem Alltag: Ich bin früher nach dem Nachtdienst manchmal morgens mit dem Fahrrad nach Hause gefahren. Es gibt einen Fahrradweg und einen für die Fußgänger. Ich sehe von weitem, daß mir jemand mit dem Rad auf dem Fahrradweg entgegenkommt, und weiche daher auf die Seite der Fußgänger aus, damit wir aneinander vorbei fahren können und nicht kollidieren. Auf gleicher Höhe sagte mir der Mann in unfreundlichem Ton: ''Sie fahren auf der falschen Seite!'' Ein Pharisäer auf zwei Rädern! Er hatte einerseits recht, aber war zu beschränkt in seinem Denken, um zu erkennen, daß meine Konsequenz besser war als seine, und wenn ich nicht ausgewichen wäre, er hätte auf die ''falsche'' Seite ausweichen müssen um einen Zusammenstoß zu vermeiden! Eine törichte Beharrlichkeit. Viele solcher Begebenheiten erlebt man im Alltag.


Viele leben in ihrem Denken sehr konsequent, aber nicht selten ist diese Konsequenz der Kobold beschränkter Geister! Also oft nur ein stures Festhalten aus eingebildeter Charakterstärke heraus, nur um nicht in Gefahr zu geraten, von anderen in ihrer Beschränktheit entlarvt zu werden. Wenn wir uns bemühen aus Liebe heraus zu handeln, können wir womöglich trotzdem etwas erreichen, auch wenn wir uns zuerst vielleicht ärgern. Die Barmherzigkeit ist eine Eigenschaft Gottes und kann auch von Christen, die von Gottes Geist geleitet werden umgesetzt werden in der Praxis. Eine barmherzige Person öffnet ihr Herz fremder Not. Wer also unbarmherzig ist, neigt stark zu Egoismus und einer ''Friss-oder-stirb-Mentalität''. Das kann sicherlich mitunter fatale Folgen haben. Unbelehrbare Personen gehen lieber mit fliegenden Fahnen unter, als sich die Ansichten anderer zu Herzen zu nehmen und darüber nachzudenken. Was den Glauben betrifft, so kann man in den letzten Zeiten stark wahrnehmen, wie sehr auf Unterschiede in den einzelnen Denominationen gepocht wird, und wie wenig das Wichtigste betont und verkündet wird - das Evangelium von der Vergebung der Sünden! Sicherlich gibt es auch eine positive und richtige Konsequenz. Aber sie sollte nie ohne Gnade, Glaube, Gerechtigkeit und unter Berücksichtigung der jeweiligen ''Geschichte'' stattfinden. Unter einer Konsequenz versteht man einen Sachverhalt im Hinblick auf seine Entstehungsgeschichte. Diese ''Geschichten'' sollten wir wahrnehmen und uns erkundigen, bevor wir uns entscheiden etwas zu tun und zu sagen. Also so zu handeln, wie die Pharisäer es nicht taten. Was die biblische Botschaft betrifft, so ist die Geschichte die dahinter steckt, der erschaffene und gefallene Mensch. Gottes Konsequenz ist die Basis von Gerechtigkeit, Gnade, Liebe und Erziehung sowie die Heiligung wenn wir gläubig sind. Die Pharisäer kümmerten sich kaum um Recht, Erbarmen und den Glauben (Matthäus 23,23) - sie waren selbstgerecht, egoistisch und kümmerten sich um nichts, außer sich selbst - darin waren sie dann sehr konsequent. Sie lebten in ihrer eigenen, engen Welt und waren für alles außerhalb davon blind und uneinsichtig. Wir müssen aufpassen, daß wir nicht auch in so eine ''Tretmühle der Beschränktheit'' gelangen und nur uns selbst in sturer Blindheit treu sind, also Küchenkräuter einsammeln, das Wichtigste übersehen, und dabei Kamele verschlucken.

()


Zur Homepage von Jörg Bauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2019 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 6262 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Now therefore go' | afrikaans: 'Oomblikke' | spanisch: 'La vida es un viaje - No lleves mucho equipaje contigo' | lettisch: 'Ko spēj lūgšana?' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.