Die Ehe ist eine Gemeinschaft -|- Andacht von Angelique Katzenberger (Daily-Message-Archiv, 23. Mar 2019)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 6025

für den 23. Mar 2019 - Autor:

Die Ehe ist eine Gemeinschaft

Darum wir der Mensch Vater und Mutter verlassen und wird seinem Weibe anhangen, und werden die zwei ein Fleisch sein. So sind sie nun nicht zwei, sondern ein Fleisch. Was denn Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht scheiden.

Markus 10, 7-9 *©*
 

Wir haben diesen Weg heute alle verlassen.Denn unsere Ehen wurden in den wenigsten Fällen von Gott zusammengefügt.Die meisten Menschen nennen die Trauung, mit Gottes Segen. Wir sehr haben wir uns da selbst getäuscht und angelogen, das zeigt sich, oft erst später. Dies auch noch vor Gott geschworen, bis dass der Tod uns scheidet.Heute ist es der Anwalt der scheidet und dies dann in einem Rosenkrieg wie wir es nennen.Ja jede Dorne bringt ein blutendes Herz und dies ist dann vernarbt ein Leben lang, gar mancher Mensch stirbt an den Verletzungen.
Beziehung bedeutet: Wir beginnen die Ehe schon falsch, weil wir dieses moderne Wort angenommen haben sogar im Herzen, dies tragen und leben wir in der Ehe und Familie und als Christen heute so.Wir als Partner haben Kontakt und Verbindung aufgenommen. Wir sind nicht fest gebunden, jeder kann tun und lassen was er will. Meist bestimmen wir Frauen sogar wo es lang geht. Wir stehen so in einem wechselseitigen Verhältnis, was sehr einseitig werden kann, es wird sich immer einer davon wie ausgestoßen oder abgelegt fühlen. Wir haben einen Vertrag unterschrieben, manchmal gibt es noch einen Zusatzvertrag um es doppelt abzusichern.Es gibt Gehalt, körperliche Betätigung, kostet Arbeit und Zeit,Freude und Spass. Ist dies vorbei, dann kündigt Einer und man trennt sich vor Gericht um der Kündigungsklauseln, die meist nicht eingehalten werden.Jeder Mann und Frau geht einen neuen Weg.Dies klingt genauso wie in der Arbeitswelt, genauso wie wir Menschen lieblos unsere Arbeit ausführen, so kalt und lieblos sind unsere Ehebeziehungen.Wie soll dies eine liebevolle Familie werden, wenn die Ehe schon als liebloses Geschäft oder als Firma gelebt wird.Sehen wir doch die Ehen an, wie viel heute zerbrechen, nur weil es eine Beziehung ist.

1.Johannes 1,6
So wir sagen, daß wir Gemeinschaft, mit ihm haben, und wandeln in der Finsternis, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit.

Gott hasst dies, so leben wir auch als Christen nur in einer Beziehung, und wollen tun was wir möchten, weiter unser Eigenleben führen, so leben wir niemals in der echten Gemeinschaft mit Gott, wir lügen uns sogar selbst damit an. Wir tun das Selbe wie ein Judas Ischariot, wir verraten Jesus Christus, um etwas Anderes aus der Welt,sei es Geld oder Liebeleien, was auch immer wovon wir nicht loslassen wollen.So wie Judas, verlassen WIR SELBST die Heilsgewissheit, darum sind wir nicht besser als ein Hund. Offb.22,15
Gemeinschaft bedeutet ein Zusammensein, ein Leben in gegenseitiger Verbundenheit, mit gemeinsamen Anschauungen, mit einem gemeinschaftlichem Ziel, die Ehe zu führen bis in den Tod.Das ist ein Bund in dem Mann und Frau so fest zusammengebunden sind, dass der Eine ohne den Anderen nichts tun kann, ohne sich abzustimmen. Diese beiden Menschen werden sich über die Jahre immer ähnlicher. Bei alten Ehepaaren, die sich gut verstehen kann man das sehen.
Darum müssen wir umkehren von der lockeren Beziehung die wir bisher mit Gott geführt haben in unserem Stolz und uns ergeben um dieser Schuld, Buße tun. Wenn Jesus Christus in unser Herz sieht und uns ein neues Leben schenkt. Dann wird dies ein fester Bund, ohne Jesus Christus sind wir verloren. Wenn wir eigene Wege wieder gehen wollen,so lässt er uns ziehen, kommen wir trotz Züchtigung nicht zurück , gehen wir verloren, das ist der Abfall. Bleiben wir in Demut und Gehorsam und lassen uns täglich aus Gnade, von seinem Blut reinigen,so wird er uns führen bis in die Ewigkeit,und werden Ihm so, immer ähnlicher. Wie wir zu einer Ehe ja sagen dürfen, so können wir auch uns freiwillig entscheiden und sagen: Ja, ich will, Herr Jesus Christus, bedenken wir aber dabei, wir haben ihm einen Schwur gegeben auch vor Gott und dieser muss gehalten werden, sonst scheidet Gott und dies ist das Schrecklichste was uns widerfahren kann, dann geschieht Hebräer 6, 4-8 !

Korinther 13,13 Die Gnade unseres HERRN Jesu Christi und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!

Dazu brauchen wir Jesus Christus, nur dann haben wir echte Gemeinschaft mit Gott!

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Angelique Katzenberger eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2019 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Im Kreuz ist das Heil ' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
CX-Flyer
christliche Grusskarten
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Imperishable Hope' | afrikaans: 'God openbaar Homself in die Bybel' | spanisch: 'superstición' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.