Die doofen Autofahrer -|- Andacht von Carsten L. (Daily-Message-Archiv, 25. Apr 2004)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 580

für den 25. Apr 2004 - Autor:

Die doofen Autofahrer

Nicht was in den Mund hineinkommt, verunreinigt den Menschen, sondern was aus dem Mund herauskommt, das verunreinigt den Menschen.

Markus 15,10 *©*
 

Mahlzeit

Jesus sagt hier, was wir tun sollen, um rein und heilig zu bleiben: Er möchte, dass wir unsere Zunge unter Kontrolle halten und nicht gleich alles aussprechen, was wir so denken und fühlen.

Mir fällt es immer wieder schwer, negative Gedanken und Gefühle zu unterdrücken.
Zum Beispiel beim Autofahren: Da steht so einer an der Kreuzung und will abbiegen. Ich stehe dahinter und der vor mir fährt und fährt nicht, obwohl schon lange alles frei ist. Da bin ich unglaublich ungeduldig. Ich fange an über diesen Autofahrer schlecht zu denken: „Warum fährt der denn nicht? Es ist frei! Gib Gas, hier ist kein Parkplatz! Du bekommst gleich ein Knöllchen! ...“ Und wenn es ganz schlimm wird, drücke ich auf die Hupe und rufe Sachen aus dem Fenster. Zwar habe ich recht, aber in mir steigt eine Wut hoch. Dieser Ärger beeinflusst mich nicht nur in der Situation, ich trage ihn weiter und letztendlich bringt er mich von Jesus weg. Begegne ich dann anderen Menschen, ist er noch da, und ich verbreite eine miese Stimmung.

Ich glaube, das meinte Jesus mit der Verunreinigung, die aus dem Mund heraustritt. Hass, Neid, Eifersucht und all die Dinge, ihr kennt sie auch, oder?

Es hat mir geholfen, für die Menschen zu beten, denen gegenüber ich negative Gedanken und Gefühle habe. Jesus hilft mir, das Richtige zu tun und gut anstatt schlecht zu denken. So kommen meine Gefühle und Gedanken gar nicht erst aus meinem Mund heraus und ich bekomme das schlechte Gefühl schneller wieder weg. Wenn diese guten Gedanken zur Gewohnheit geworden sind, fällt es mit der Zeit immer leichter, Positives zu fühlen. Dann habe ich mehr Zeit, um für andere Dinge zu beten.

Wieviel Zeit brauchst du im Gebet, um dich für Gott zu säubern?


bis gleich

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Carsten L. eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Keine bleibende Stätte!' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
CX-Single
die christliche Partnersuche
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'True Communication' | afrikaans: 'Die Geloof is nie almal se ding nie' | spanisch: 'A las tres de la madrugada' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.