Es sei gut oder böse -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 12. Feb 2018)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5621

für den 12. Feb 2018 - Autor:

Es sei gut oder böse

''Denn wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi, damit jeder seinen Lohn empfange für das, was er getan hat bei Lebzeiten, es sei gut oder böse''.

2. Korinther 5,10 *©*
 

Dieses Gericht ist keine Gerichtsverhandlung, weil man über die Erlösung ja auch nicht verhandeln kann. Es ist ein Preisgericht, wo die Taten und Werke der erlösten Gläubigen beurteilt und bewertet und belohnt werden. Bei wem nichts zu finden ist, was einen Wert vor Gott und für die Ewigkeit hatte, der wird Schaden erleiden, aber dennoch gerrettet bleiben. Hier geht es also nicht um die Erlösung, sondern um das, was jeder Gläubige auf diesem geschenkten Fundament (die Vergebung der Sünden) auf Erden praktisch durch seine Taten und Motive gebaut und bewirkt hat. Nicht umsonst sagt die Bibel, daß wir uns keine Schätze auf Erden, sondern für den Himmel sammeln sollen (Matthäus 6, 19-20). Etwas drastischer, aber von der Intension und Ansicht gleichwertig, drückt sich Jakobus aus, wenn er in Jakobus 2,20 schreibt: ''Willst du nun einsehen, du törichter Mensch, dass der Glaube ohne Werke nutzlos ist''? Es geht um praktische Nachfolge, um Ehre und gute Werke! Es geht um unsere alltagstaugliche Sehnsucht nach unvergänglichen Dingen, und um die Herrlichkeit die uns erwartet (Römer 6,20). Wir sind nicht nur deshalb Christen geworden, um den Schaden (durch die Welt) an uns möglichst gering zu halten. Vielmehr darum, um in den guten Werken zu wandeln die Gott vorbereitet hat (Epheser 2,10). Es ist also nicht so, daß wir die Werke des Glaubens, die vor Gott bestand haben werden, uns selbst aus den Rippen leiern müssen. Vielmehr bereitet Gott das vor, was vor ihm wertvoll ist. ER schenkt Gelegenheiten – unserer Entsprechung nach. Darin sollen wir uns bewähren und aufmerksam sein. Das hat einen Ewigkeitswert! Gott nimmt uns als Gegenüber ernst (1. Mose 1,26 spricht davon, daß Gott uns über seine Schöpfung als Verwalter stellt, der Verantwortung hat für seinen Lebensbereich. In dem Wort Verantwortung steckt auch das Wort „Antwort“. So können wir es sehen, daß Gott gerne Antworten hören möchte, wenn wir zusammen mit Gott, über unser Leben nachdenken und über das, was wir als Christen daraus gemacht oder nicht gemacht haben. Wir sind eine neue Kreatur, das Alte ist vergangen und ausgelöscht (2. Korinther 5,17). Und weil das so ist, können wir Gottes Wege auch gehen und durch die Türen laufen, die Gott nach seinem Willen für uns öffnet.

Es geht quasi um einen himmlischen Schatz, der aus Liebe, Demut, Respekt und dienender Dankbarkeit besteht - Stichwort: Bruderliebe! Und dies in der Gesinnung Jesu Christi, unserem ewigen Vorbild und Erlöser (Philipper 2, 5-11). Und das wird einmal bewertet, in wie weit wir uns hier mit unseren Möglichkeiten, Gaben und unserer Einstellung himmlische Anerkennung verdient haben, oder auch nicht. Mit unserer Erlösung hat das nichts zu tun. Die haben wir bereits - aber was haben wir darauf aufgebaut? Das ist die Frage und das Thema. Die Bibel ist voll von Aufforderungen und Hinweisen, wie wir in der Nachfolge unser Leben gestalten sollen, und mit welcher inneren Einstellung. Zum Beispiel schreibt Paulus in Kolosser 2, 6-7: ''Wie ihr nun Christus Jesus, den Herrn, angenommen habt, so wandelt auch in ihm, gewurzelt und auferbaut in ihm und gefestigt im Glauben, so wie ihr gelehrt worden seid, und seid darin überfließend mit Danksagung''. Nachfolge ohne Lehre, Ermutigung und Erfahrungen ist schwierig. Darum sollten wir uns darum bemühen, weil es uns hilft uns bleibende Schätze im Himmel zu sammeln. Das wird das tatsächlich tun sollen, steht in Matthäus 6, 19-21: ''Sammelt euch nicht Schätze auf der Erde, wo Motte und Fraß zerstören und wo Diebe durchgraben und stehlen; sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Fraß zerstören und wo Diebe nicht durchgraben noch stehlen! Denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein''. Die Nachfolge und das Schätze sammeln hat sicherlich auch etwas mit meiner Einstellung, Ernsthaftigkeit und Verantwortung zu tun, und nicht zuletzt mit Dankbarkeit. Zum Beispiel passen eine überhebliche Lässigkeit und Gottes Gnade nicht unbedingt zusammen. Je dankbarer ich Gott bin, desto besser und glaubwürdiger folge ich auch nach. Was Gott eines Tages bei uns vor dem Preisgerichtsthron beurteilen wird, ist die Frucht unserer Dankbarkeit und nicht die Werke unserer frommen Routine oder gar die Schätze unserer eigenen Ehre (1. Korinther 3, 12-15).

()


Zur Homepage von Jörg Bauer  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Schuld und Vergebung' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5631 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Recognition or rejection?' | afrikaans: 'Wie was deur God verlaat....?' | spanisch: 'La vida es un viaje - No lleves mucho equipaje contigo' | lettisch: 'Mūzika: kas par lielisku tēmu...' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de