Unterwegs Teil 2 -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 23. Jul 2017)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5417

für den 23. Jul 2017 - Autor:

Unterwegs Teil 2

4 Es ist die Hoffnung auf ein ewiges, von keiner Sünde beschmutztes und unzerstörbares Erbe, das Gott in seinem Reich für euch bereithält.

1.Petrus 3,4 *©*
 

1. Petrus 1,3-12: Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus! In seinem grenzenlosen Erbarmen hat er uns neues Leben geschenkt. Weil Jesus von den Toten auferstanden ist, haben wir die Hoffnung auf ein neues, ewiges Leben. Es ist die Hoffnung auf ein ewiges, von keiner Sünde beschmutztes und unzerstörbares Erbe, das Gott in seinem Reich für euch bereithält. Bis dahin wird euch Gott in seiner Allmacht bewahren, weil ihr an ihn glaubt. Aber am Ende der Zeit, werdet ihr selbst sehen, wie herrlich das unvergängliche Leben ist, das Gott schon jetzt für euch bereithält. Darüber freut ihr euch von ganzem Herzen, auch wenn Gott euch jetzt noch für eine kurze Zeit durch manche Prüfungen führt und ihr viel erleiden müsst. So wird sich euer Glaube bewähren, sich wertvoller und beständiger erweisen als pures Gold, das im Feuer vollkommen gereinigt wurde. Lob, Preis und Ehre werdet ihr dann an dem Tag empfangen, an dem Christus wiederkommt. Ihr habt ihn nie gesehen und liebt ihn doch. Ihr glaubt an ihn, obwohl ihr ihn auch jetzt nicht sehen könnt, und ihr freut euch unbeschreiblich auf den Tag, an dem er wiederkommt. Dann werdet ihr am Ziel eures Glaubens sein: Ihr seid gerettet für alle Ewigkeit. Die Propheten haben danach gesucht und geforscht, und sie haben vorausgesagt, wie reich Gott euch beschenken wird, wenn Christus kommt. In ihnen wirkte bereits der Geist Christi. Sie hatten auch schon erkannt, wann und auf welche Weise Christus leiden musste. Ebenso hatten sie seine Herrlichkeit vorausgesehen, die danach folgt. Gott hatte sie wissen lassen, dass diese Botschaft nicht ihnen selbst galt, sondern euch. Nun ist sie euch verkündigt worden, und zwar von den Männern, die euch das Evangelium gebracht haben. Gott hatte sie dazu mit dem Heiligen Geist ausgerüstet. Was euch erwartet, ist so unvorstellbar, dass selbst die Engel gern mehr davon erfahren würden.
Wo stehe ich gerade?
2. Noch nicht und schon jetzt
Eine Raupe sieht nicht gerade schön aus, wohl was daraus entsteht. Sie ist aber unterwegs, zwar noch nicht am Ziel. Es braucht Geduld, bis sich die Schönheit entfaltet. So ist das auch bei uns. Bei uns können aber Zweifel kommen auf dem Weg zur Schönheit. Ich bin vielleicht schon lange als Christ unterwegs, bin schon wiedergeboren und ein Gottes Kind. Doch habe ich an Schönheit gewonnen? Vom ewigen Leben merke ich keine verändernden Einflüsse. Was lebe ich schon von dem sündloseren Leben? Manchmal meine ich, Jesus nicht zu merken. Da können Zweifel kommen. Ob das noch was wird. Schönheitsveränderung abbrechen? Ich will das Ziel erreichen, trotz aller Stolpersteine, die der Weg mit sich bringt. Ich denke da an eine Frau aus unserer Gemeinde, die Mitte Juli 2016 an Krebs verstarb. Durch die Rundmails wussten wir immer, wie es ihr ging. Trotz ihres Verfalls und die Schmerzen durch die Krankheit sorgte sie sich mehr um andere.
Anfechtungen (V.6): Da kommen Anfechtungen / Anfeindungen und man ist traurig. Prüfungen mit Jesus besteht man, wenn man auf ihn hofft, mit gutem Ausgang, wenn man es auch nicht sofort sehen kann. Innerlich ist man zerrissen, ob man das Alte verlassen und in das Neue starten soll. Zweifel und Angst, ob es richtig ist, erste Schritte zu wagen. Als Kind fuhr ich gerne und gut Rollschuh. Jetzt gibt es sie wieder und ich holte mir welche. Die ersten Versuche waren doch recht wackelig.
geläutert (V.7) Gott macht was ganz tolles aus mir. Er wertet mich und mein Leben auf. Es liegt nur an der Perspektive, mit der ich mein Leben betrachte. Fassade und hinter der Kulisse! Die Fassade kann schön aussehen, dahinter aber sieht es schlecht aus. Umgekehrt aber auch. Wie oft erlebe ich, wenn wir die 4.Schuljahre verabschieden, dass die frechsten Schüler, die ein großes Mundwerk haben, als erstes weinen. Wie reagieren wir, wenn ein Rocker in den Gottesdienst kommt, mit Kutte und nicht angemessen angezogen?
nicht sehen und doch liebhaben (V.8): Wir müssen Beziehungen mit Menschen und mit Gott pflegen. Vor allem müssen wir herausfinden, was Gott für mein Leben sinnvoll hält. Durch den Kontakt mit ihm werden wir verändert. In Gottes Wort lesen wir die Werte und Gedanken. Thomas hatte das Problem: Erst sehen, dann glauben, dass er auferstanden ist. Wie ist das bei uns?
bewahrt (V.5): Durch seinen Tod wurden wir errettet und er holte uns aus der Schuld. Er begleitet mich und sagt mir eigentlich: halt, das ist nicht gut. Wir spüren es oft und gehen doch den Weg weiter.
Hoffnung (V.3): Ist man in einer dunklen Lage, so hätte man gerne ein kleines Lichtlein am Ende des Tunnels. Irgendwann kommt es und es wird auch größer, bis man wieder im Licht steht. Mag sein, dass dann das ganze Leben anders aussieht, aber klarer und reiner. Und wieder ist ein Teilstück des Weges geschafft.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Leben, V, Jesus, Hoffnung, Ziel, Weg, Schönheit, Christus, Zeit


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Erntedank' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5478 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'The Word of Truth' | lettisch: 'Bībele – īsziņu pakalpojumi.' | afrikaans: 'Hoe word jy 'n mens wat aan die brand is vir God' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de