Wandelt - nicht wie die Ungläubigen! Teil 2 -|- Andacht von Karl-Heinz Bühnemann (Daily-Message-Archiv, 01. Jul 2017)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5395

für den 01. Jul 2017 - Autor:

Wandelt - nicht wie die Ungläubigen! Teil 2

Dies nun sage ich und bezeuge ich im HErrn, dass ihr nicht mehr wandeln sollt, wie auch die Nationen wandeln, in Nichtigkeit ihres Sinnes; (sie sind) verfinstert am Verstand, entfremdet dem Leben GOTTES wegen der Unwissenheit, die in ihnen ist, wegen der Verstockung ihres Herzens; sie, die abgestumpft sind, haben sich selbst der Ausschweifung hingegeben, zum Ausüben jeder Unreinheit mit Gier.

Epheser 4,17 - 19 (Elbf.) *©*
 

Wir sind im 2. Teil unserer kleinen Betrachtung über dem 5-fachen „Wandel“ im 4.+5. Kapitel des Epheserbriefes. (Es ist sicherlich auch sehr hilfreich unsere Verse einmal in der NeÜ zu lesen)
Die erste Hälfte des Jahres liegt schon wieder hinter uns. Wo ist die Zeit geblieben? Wenn wir bei unserer Betrachtung bleiben, müssen wir feststellen, wir sind wieder ein halbes Jahr weiter gewandelt. Heute beginnt der 1. Tag vom Rest unseres Lebens! Es stellt sich dabei ja auch die Frage: Wie sind wir gewandelt? Haben es unsere ungläubigen Mitmenschen bemerkt, dass wir anders sind als sie?

Dabei muss ich mich selber fragen: Habe ich den „alten Menschen“ vollständig abgelegt oder den „neuen Menschen“ wie einen Mantel nur über den „alten Menschen“ übergezogen? Nur drei Verse weiter in unserem Text weist der Apostel Paulus auf diese Situation den „alten Menschen'' abzulegen“ hin.

Ist es nicht eine wunderbare Erkenntnis, dass wir als wiedergeborene, erlöste, durch unseren HErrn teuer erkaufte Kinder GOTTES nicht mehr in diesen Dingen wandeln müssen! Ich möchte uns allen Mut machen, in den neuen Tag und in die 2. Jahreshälfte zu gehen und den anderen – die noch wandeln wie die Ungläubigen und noch in ihrer Unwissenheit befangen sind (NeÜ) – die frohmachende Botschaft weiter zu sagen, denen, die GOTT noch nicht als ihren Himmlischen Vater kennen. Es ist nicht mehr viel Zeit, wir stehen ja fast am Ende der Gnadenzeit! (2. Tim. 3,1-5) Nutzen wir sie noch zur Errettung vieler „Herzen“ aus!

Dazu möchte uns unser Himmlischer Vater Seinen Segen und Sein Gelingen schenken!

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Karl-Heinz Bühnemann eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Menschen, Verse, Vater, Unwissenheit, Ungläubigen, Teil, Tag, NeÜ, HErrn, GOTTES


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Das Evangelium zum Heil!' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Sie suchen einen christlichen
Gottesdienst in Deutschland?
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Let us not grow weary in well-doing' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | afrikaans: 'Jy' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de