Redensarten -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 12. Jul 2016)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 5041

für den 12. Jul 2016 - Autor:

Redensarten

Ein Wort, geredet zu rechter Zeit, ist wie goldene Äpfel auf silbernen Schalen.

Spr 25,11 *©*
 

Kennst du das? Da fragt einer: Wie geht es dir? und wartet deine Antwort gar nicht ab, sondern spricht gleich von etwas anderem. Man könnte jetzt sagen, dass solche Redensarten den lockeren Umgang erleichtern und sich der Fragende eigentlich gar nicht dabei gedacht hat. Entsprechend fällt oft die Antwort aus: Danke gut. Das besagt nichts, schadet aber auch nicht.
Von ein paar anderen Menschen darf man sich aber mehr erwarten. Da sitzen zwei Leute einander gegenüber. Sie mögen sich allem Anschein nach. Er beteuert ihr sein Liebe. Sie antwortet: Du sagst, dass du mich liebst und weißt gar nicht, was mir fehlt! Ihm fällt nichts mehr ein.
Das Mädchen drückt aus, wonach es sich sehnt. Die Betroffenheit des Mannes kann man auch verstehen. Er meint, er kennt das Mädchen, weiß was ihr fehlt, was mit ihr los ist... Was man kennt, interessiert nur noch halb so stark.
Warum ist das Einfache oft so schwer? Schon der Säugling schreit, wenn ihm etwas fehlt. Wenn niemand reagiert, dann verleiht er seinem Ruf Nachdruck, bis einer sich ihm zuwendet. Das braucht er.
Bei Erwachsenen ist alles viel komplizierter. Aber eines ist doch gleich: Ich kann durch nichts einen Menschen so glücklich machen, als wenn ich mich wirklich für ihn interessiere. Es ist eben doch eine gute Frage: ''Wie geht es dir?'' Nur muss man sich zu dieser Frage viel Zeit nehmen. Man darf sie auch nicht riskieren, wenn sie nicht ehrlich gemeint ist. Sonst ist hinterher mehr kaputt las zuvor.
Um mich kümmert sich keiner! Für mich interessiert sich sowieso niemand! Wie soll einer denn aus dem Gefühl herauskommen?
Das Mädchen wartet vergeblich auf mehr Anteilnahme! Sie sollte darüber nachdenken: Wie offen bist du selber? Wie interessant ist es dir, was der andere tags zuvor erlebt hat, welche Stimmung er mitbringt? Wie wichtig ist dir das? Welche Entdeckungsreisen in seinem Innern hast du dir entgehen lassen?

Vielleicht ein Motto für heute: Wenn er dich nicht fragt: Wie geht es dir?, dann frag du doch einfach: Wie geht es dir?, und dann nimm dir Zeit.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Mädchen, Redensarten, Menschen, Frage, Antwort, Wort, Welche, Vielleicht, Umgang, Säugling


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Erntedank' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Mandys Blog
Gekreuz(siegt)
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Unskilled Boldness' | lettisch: 'Dievam nekas nav neiespējams un brīnumi notiek.' | afrikaans: 'Tyd vlieg verby' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de