Krankheit - da gibt es doch auch etwas von ... -|- Andacht von Rainer Gigerich (Daily-Message-Archiv, 27. Jan 2016)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 4874

für den 27. Jan 2016 - Autor:

Krankheit - da gibt es doch auch etwas von ...

Ich bin der Herr, dein Arzt

2. Mose 15, 26 *©*
 

Schon länger wollte ich mal wieder hier eine Andacht schreiben. Doch mich hält zur Zeit eine starke Grippe fest. Nicht nur, dass die Nase zu ist und der Kopf und die Glieder weh tun, das eigentlich schlimmste daran ist der ständige heftige Husten. Tagsüber kann ich kaum reden, weil sich nach ein paar Worten direkt ein Hustenkrampf meldet und nachts schlafe ich nur 2 bis 3 Stunden, weil immer, wenn ich fast eingeschlafen bin, ein kräftiger Husten mich wieder hell wach macht.

Es wird nicht besser, und das, obwohl ich schon alles in mich werfe, was die Hausapotheke und die Rezepte so hergeben.

Als ich mich dann eben hier hinsetzte, weil mein Kopf doch mal wieder etwas klarer war, fiel mir der heutige Bibelvers ein: ''Ich bin der Herr, dein Arzt''. Auf Anhieb fielen mir hierzu drei Punkte ein.

Zum ersten finden wir überall in der Bibel, sowohl im Alten, als auch im Neuen Testament Stellen, an denen Gott bzw. Jesus Menschen von ihren Krankheiten heilt. Blinde, Lahme, Aussätzige, sie alle wurden von ihren Leiden befreit. Und da Gott unser Herr ist, der sich nicht wandelt, sollte ich auch hier und heute in meiner Krankheit auf ihn vertrauen. - Wann hast du das letzte Mal für deine Gesundheit gebetet?

Das zweite, was mir einfällt, sind Leute, die ganz auf Medikamente und die moderne Medizin verzichten, weil Gott ja ihr Arzt ist. Sie wollen Gott nicht ins Handwerk pfuschen. Aber woher haben wir unsere moderne Medizin? Woher haben wir für viele Krankheiten hilfreiche Medikamente? Zum einen hat Gott uns in der Schöpfung zu intelligenten Wesen erschaffen, die Erkunden und Forschen können. Zum anderen bin ich mir auch sicher, dass er immer mit seine Hand im Spiel hat, wenn wir neue Erkenntnisse gewinnen und neue Medikamente entwickeln. Gott hat es schon mit in die Schöpfung gelegt, dass manche Pflanzen oder auch chemische Gemische Heilung für Krankheiten ermöglichen.

Der dritte Punkt ist, dass Gott als unser Arzt nicht nur unser körperliches Heil wünscht. ''Heil sein'' in Gottes Sicht bedeutet Heil sein an Körper, Geist und Seele. Unser Körper, wie auch unsere Krankheiten sind nur irdisch und zeitlich begrenzt. In Gottes Ewigkeit wird es ''kein Leid noch Geschrei noch Schmerz'' mehr geben. Hier zählt nur, ob wir in unserem Wesen heil geworden sind, ob unsere Schuld abgewaschen und unsere Sünde bezahlt ist. Gottes Heil ist nichts Vergängliches, wie eine Krankheit, Gottes Heil ist auf seine Ewigkeit hin ausgerichtet. Das sehen wir im Neuen Testament auch immer wieder, wenn Jesus den Kranken zuerst ihre Schuld vergibt und dann erst körperlich heilt.

So sind es diese drei Punkte, die mich in meiner jetzigen Situation aufbauen: Das Vertrauen auf Gott, der schon so viele Krankheiten heilte, das Vertrauen auf die Medizin, die Gott uns Menschen geschenkt hat und das Vertrauen auf das ewige Heil, welches wir in Christus erhalten haben.

Ich wünsche dir einen heilen und gesegneten Tag.

()


Diese Andacht gibt es auch in Englisch: Disease – we still experience some of it …


Zur Homepage von Rainer Gigerich  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rainer Gigerich eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Hast du eine Bibel?
Hast du eine Bibel? Hier bekommst du eine geschenkt, wenn du dir keine leisten kannst!


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Heil, Krankheiten, Gottes, Arzt, Vertrauen, Medizin, Medikamente, Krankheit, Herr


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Du stellst meine Füße auf weiten Raum' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Gottes Wort
in your language
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Why complicate it when it can also be simple?' | lettisch: 'Mūzika: kas par lielisku tēmu...' | afrikaans: 'Op die straat van Hoop Deel 2' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de