Gesicht oder Maske - Spiegel unseres Wesens -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 29. Aug 2015)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 4723

für den 29. Aug 2015 - Autor:

Gesicht oder Maske - Spiegel unseres Wesens

Der Gottlose macht ein freches Gesicht; aber wer fromm ist, macht seine Wege fest.

Spr 21,29 *©*
 

In der Faschingszeit setzen wir Masken auf, um uns zu verkleiden. Manchen Menschen jagen diese Masken aber auch Angst und Schrecken ein, weil sie entweder nicht damit rechnen, dass derjenige eine Maske aufhat oder sie ist so gruselig.
Wir haben Angst, weil wir das vertraute Gesicht nicht mehr sehen, sondern es eine fremde, starre Maske ist, die man nicht mehr einschätzen kann. Von der man ablesen kann, was der Mensch gerade fühlt oder denkt. Gesicht oder Maske – darauf kommt es im Umgang mit Menschen an. Bin ich bereit, mein wahres Gesicht zu zeigen? Dann zeige ich aber auch meine Gefühle, meine Stimmungen, meine Einstellungen. Dann verrate ich, wie es in mir aussieht und mit mir steht.
Darin legt eine Schwäche und zugleich eine Stärke. Die Schwäche: Man kann mich erkennen und durchschauen. Ich bin angreifbar. Ich gebe etwas von mir preis. Ich setze mich den Blicken des anderen aus. Ich kann mich nicht mehr vor ihm verstecken. Ich kann mein Gesicht verlieren.
Aber da ist zugleich die Stärke: Der andere kann mich ansehen. Er kann mir in die Augen schauen. Er weiß, wie es um mich steht. Er kann meine und seine Situation einschätzen. Er kann auf mich eingehen, nach mir fragen, mir helfen. Wir können offen aufeinander zugehen, von Angesicht zu Angesicht.
Vielleicht setzen wir deshalb so gerne Masken auf – auch im Leben, weil wir Angst haben, wir könnten erkannt und durchschaut werden, wir könnten unser Gesicht verlieren.
Letztlich geht es dabei um die Frage nach der Wahrheit. Der Wahrheit mir selbst und den Mitmenschen gegenüber. Das Gesicht zeigen, hilft zu einem Leben in der Wahrheit, auch wenn dies manchmal schmerzlich ist. Das Gesicht hinter einer Maske verbergen, verführt zu einer Lüge.
Ich wünsche dir heute den Mut, dass du wahrhaftig den Menschen begegnen kannst.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gesicht, Maske, Wahrheit, Menschen, Masken, Angst, Stärke, Schwäche, Leben, Angesicht


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Ein Klopfen an der Tür! 2' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5563 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Unskilled Boldness' | lettisch: 'Tavs prāts lai notiek' | afrikaans: 'In Ewigheid - Amen!' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de