gelebte Nächstenliebe -|- Andacht von Rosemarie Schauer (Daily-Message-Archiv, 08. Mar 2015)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 4549

für den 08. Mar 2015 - Autor:

gelebte Nächstenliebe

Ich versichere euch: Was ihr für einen der Geringsten meiner Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr für mich getan!´

Matthäus 25/40 *©*
 

Letzten Dienstag war ich auf einem Begräbnis. Der Mann einer lieben Nachbarin wurde zu Grabe getragen. Es kamen viele Menschen um sich zu verabschieden. Die Trauerfeier wurde in der kleinen Friedhofskapelle abgehalten. Gott sei gedankt, war es ein recht milder Tag, denn wir standen bis über die Stiegen hinaus im Freien. Während der Gedenkfeier, kam plötzlich Unruhe in die Menschenmenge gegenüber meinem Standplatz. Ich sah, dass eine alte Dame am Boden kauerte und die Menschen um sie kümmerten sich schon um sie. Da ich meistens eine Wasserflasche in meiner Tasche habe, konnte ich nicht umhin, als hin zu gehen um ihr dieses Wasser anzubieten. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Wasser bei Kreislaufproblemen eine gute Stütze zur Erholung ist. Man brachte ihre einen Stuhl und sie nahm dankbar mein Wasser entgegen. Da sie gut versorgt war, überließ ich ihr meine Flasche und ging zurück zu meinem Standplatz. Still betete ich in meinem Herzen für sie. Ich beobachtete, dass es ihr bald besser zu gehen schien und das freute mich. Nein, eigentlich jubilierte mein Herz, denn mir wurde bewusst, was Jesus in dem speziellen Geschehen zu mir sagte. “ Ich war durstig, und du gabst mir zu trinken! Wie gut das ich zu Hause extra nochmals zurück ging, um meine Wasserflasche zu holen. Hat Jesus schon im Vorfeld meine Schritte gelenkt, damit ich dieser alten Dame/ihm mein Wasser geben konnte? Ihr hat es eine Weile geholfen, doch nach dem Begräbnis wurde diese Dame von Menschen die sie kennen ins Krankenhaus gebracht. Ich sah sie noch ins Auto steigen und ging zu ihr hin um ihr „Gottes Segen“ zu wünschen. Ich kenne sie nicht, doch Menschen aus meinem Unfeld wissen ihren Namen. Ich möchte mich in den nächsten Tagen nach ihr erkunden, denn ich hörte dass sie alleine lebt. Vielleicht braucht sie Hilfe? Vor allem aber denk ich braucht sie Jesus und seine Erlösung! Dies soll mein Leitfaden sein, ihr nochmals zu begegnen.

Jesus sagt in verschiedenen Stellen in seinem Wort, wir sollen unseren Nächsten lieben! (zb.Matthäus22/39) Wer seinen Nächsten liebt, der hilft ohne wenn und aber. Es ist leicht anderen zu helfen, wir müssen nur unsere Augen offen halten und das in jeder Situation unseres Lebens. Ich finde es total spannend, dass wir mit jedem kleinen Handgriff welchen wir zur Hilfe für andere tun, unserem Herrn und Meister helfen. Das wiederum gibt uns zu bedenken, dass wir mit unterlassener Hilfeleistung, auch unserem geliebten Herrn die Hilfe verweigern. Es soll uns bewusst sein, er wird uns beides vor Augen führen. Amen

(Matthäus 25/31-46)

Doch wenn der Menschensohn in Herrlichkeit wiederkommt, und alle Engel mit ihm, wird er auf seinem Thron der Herrlichkeit sitzen. Alle Völker werden vor ihm zusammengerufen, und er wird sie trennen, so wie ein Hirte die Schafe von den Ziegen trennt. Die Schafe wird er zu seiner Rechten hinstellen, die Ziegen zu seiner Linken. Dann wird der König zu denen auf seiner rechten Seite sagen: `Kommt, ihr seid von meinem Vater gesegnet, ihr sollt das Reich Gottes erben, das seit der Erschaffung der Welt auf euch wartet. Denn ich war hungrig, und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich war durstig, und ihr gabt mir zu trinken. Ich war ein Fremder, und ihr habt mich in euer Haus eingeladen. Ich war nackt, und ihr habt mich gekleidet. Ich war krank, und ihr habt mich gepflegt. Ich war im Gefängnis, und ihr habt mich besucht. Dann werden diese Gerechten fragen: `Herr, wann haben wir dich jemals hungrig gesehen und dir zu essen gegeben? Wann sahen wir dich durstig und haben dir zu trinken gegeben? Wann warst du ein Fremder und wir haben dir Gastfreundschaft erwiesen? Oder wann warst du nackt und wir haben dich gekleidet? Wann haben wir dich je krank oder im Gefängnis gesehen und haben dich besucht? Und der König wird ihnen entgegnen: `Ich versichere euch: Was ihr für einen der Geringsten meiner Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr für mich getan!´ Und dann wird sich der König denen auf seiner linken Seite zuwenden und sagen: `Fort mit euch, ihr Verfluchten, ins ewige Feuer, das für den Teufel und seine bösen Geister bestimmt ist! Denn ich war hungrig, und ihr habt mir nichts zu essen gegeben. Ich war durstig, und ihr gabt mir nichts zu trinken. Ich war ein Fremder, und ihr habt mich nicht in euer Haus eingeladen. Ich war nackt, und ihr habt mich nicht gekleidet. Ich war krank, und ihr habt mich nicht gepflegt. Ich war im Gefängnis, und ihr habt mich nicht besucht.´ Dann werden sie fragen: `Herr, wann haben wir dich jemals hungrig oder durstig oder als Fremden, nackt, krank oder im Gefängnis gesehen und dir nicht geholfen?´ Und er wird ihnen erwidern: `Ich versichere euch: Was ihr bei einem der Geringsten meiner Brüder und Schwestern unterlassen habt, das habt ihr an mir unterlassen!Und sie werden der ewigen Verdammnis übergeben werden, den Gerechten aber wird das ewige Leben geschenkt.«


Seid herzlichst gesegnet, eure

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rosemarie Schauer eure Meinung per Email zu schicken!

Rosemarie Schauer: Geschichten aus der Lebensschule: von Gott signiert
Das Buch von Rosemarie Schauer soll beitragen Menschen zum Nachdenken zu bringen, sie berühren, erfreuen und ihnen anhand ihrer Geschichten und Gedichte zeigen, wie lebendig unser Gott und Lehrer in jede Situation unseres Lebens spricht, um uns zu lehren.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Wasser, Menschen, Jesus, Gefängnis, Schwestern, Matthäus, König, Hilfe, Geringsten, Fremder


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Am Tag des Todes' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Psalmen Gebete
Sermone Prophet
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Faith and Healing' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | afrikaans: 'Op die straat van Hoop Deel 2' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de